Kabarett-News.de News Februar 2017

Der günstige Fernbus
Mit Flixbus busfahren und sparen.
Bustickets ab 1€. Gleich buchen!


© Lukas Beck
Josef Hader - © Lukas BeckDieter-Hildebrandt-Preis 2017 an Josef Hader
Begründung: "Der große Menschenkenner Josef Hader beschert uns seit drei Jahrzehnten Weisheiten für die Ewigkeit"

München. Der österreichische Kabarettist, Schauspieler und Regisseur Josef Hader wird mit dem Dieter-Hildebrandt-Preis der Stadt München ausgezeichnet. Dies beschloss Münchens Kulturausschuss auf Empfehlung der Jury in seiner Sitzung am 23.2. Der Preis wird am Mittwoch, 28.6.2017, durch Oberbürgermeister Dieter Reiter im Rahmen einer geschlossenen Feier überreicht. Die Jury begründete ihre Entscheidung wie folgt: "Satire heißt, den Menschen ernst zu nehmen. Denn nur, wenn in greller Überbelichtung auch ein wahrer Kern getroffen wird, entfaltet sie ihre ganze Kraft. Der große Menschenkenner Josef Hader beschert uns seit drei Jahrzehnten Weisheiten für die Ewigkeit, etwa: 'Das Leben verliert dadurch, dass man es kennenlernt.'" Derzeit ist Josef Hader mit seinem Programm "Hader spielt Hader" auf Tour, bei dem er Teile aus fünf verschiedenen seiner Programme neu zusammengestellt hat. In München tritt er am 8.4., 9.4., 2.12. und 3.12. auf. In Wien ist er am 27.2., 15.6., 16.6., 17.6. und in Graz am 16.3. und 22.6. zu sehen (siehe Link "Tickets für Josef Hader"). Der mit 10.000 Euro dotierte Dieter-Hildebrandt-Preis wird in diesem Jahr zum zweiten Mal für anspruchsvolles politisches Kabarett vergeben. Preiswürdig sind Künstler aus dem gesamten deutschsprachigen Raum für ihre Einzel- oder Ensembleleistung, reine Wortprogramme oder Musikkabarett. Der Preis wurde 2016 zur Erinnerung an den im November 2013 verstorbenen Kabarettisten Dieter Hildebrandt zum ersten Mal verliehen und ging an den Kabarettisten Claus von Wagner.
Links: Josef Hader Bücher und CDs, Dieter Hildebrandt Bücher & CDs, Claus von Wagner Bücher und CDs, Dieter-Hildebrandt-Preis (muenchen.de), Tickets für Josef Hader

 
© ORF Milenko Badzic
Robert Palfrader und Rudi Roubinek - © ORF Milenko BadzicVideo-Tipp: "Wir sind Kaiser" Faschings-Ausgabe
Mit Robert Palfrader, Rudi Roubinek und der österreichischen Popgruppe Wanda.

Wien (A). Kabarett der besonderen Art: Der österreichische Schauspieler und Kabarettist Robert Heinrich Palfrader ist seit 2007 in Österreich in der Serie "Wir sind Kaiser" als österreichischer Kaiser "Robert Heinrich I."zu sehen. Über die Serie schreibt der ORF: ""Seine Majestät Robert Heinrich I." lädt sich illustre Gäste aus der Welt von Show, Fernsehen und Politik ein. Zusammen mit seinem Obersthofmeister Seyffenstein (Rudi Roubinek) hält er etwa vierteljährlich im Hauptabend Audienzen ab, um die Welt mit seiner Güte und Weisheit zu verblüffen. Die satirische Show mit frei improvisierten Gesprächen hat sich zum Publikumshit gemausert. Wenn Prominente, die es gewohnt sind, hofiert zu werden, plötzlich einer pompösen kaiserlichen Autorität gegenüberstehen, entwickeln sich oft sehr komische Momente." In der Faschings-Ausgabe empfing "Robert Heinrich I." die österreichische Popgruppe "Wanda".
Links: Popgruppe Wanda, Wir sind Kaiser (orf.at), Video "Wir sind Kaiser"

 
© GEMA
Deutscher Musikautorenpreis - © GEMAGrebe, Krämer und Pigor nominiert
Für den Musikautorenpreis der GEMA sind in der Sparte Musikkabarett drei Künstler nominiert: Rainald Grebe, Sebastian Krämer und Thomas Pigor. In der Jury war auch Sarah Hakenberg.

Berlin. Am 30.03. verleiht die GEMA zum neunten Mal den Deutschen Musikautorenpreis an herausragende Komponisten und Textdichter. Eine Jury - u.a. mit Kabarettistin Sarah Hakenberg - hat die Nominierten in sieben von zehn Preiskategorien ermittelt. Insgesamt dürfen 26 nominierte Musikautoren auf die Preisskulptur hoffen. In der neuen Sparte Musikkabarett sind es diesmal fast drei Berliner: Der ex-Berliner Rainald Grebe, Sebastian Krämer und Thomas Pigor. Sebastian Krämer soll zur Nominierung gesagt haben: "Ich habe zwar schon einmal einen Preis bekommen, aber der Status 'nominiert für' ist für mich etwas ganz Neues. Das hat Glamour und macht schon gleich stolz wie Oskar. Dabei war mir als Kabarettist der Deutsche Musikautorenpreis... nicht einmal bekannt. Was es nicht alles gibt! Ich bin gespannt." - Thomas Pigors Reaktion: "Mich freut besonders, dass das Genre Musikkabarett als eigenständige Preiskategorie gewürdigt wird... Wir gelten als die Stiefkinder des Kabaretts, und die Kleinkünstler in der Musik. Im Musikkabarett tickt es tatsächlich anders als in den Prima-La-Musica Sparten. Wir haben oft ganz andere Themen, andere Anforderungen. Es bieten sich uns aber auch andere sprachliche Möglichkeiten, Wort und Musik miteinander korrespondieren zu lassen. Eine knackigere Bezeichnung würde ich mir allerdings wünschen: Etwas, das so cool klingt wie 'Singer/Songwriter', etwa 'Spoken Word' oder 'Chanson à texte'."
Links: Rainald Grebe Bücher und CDs, Sebastian Krämer Bücher und CDs, Thomas Pigor & Benedikt Eichhorn Bücher und CDs, Sarah Hakenberg Bücher und CDs, Nominierte des Musikautorenpreises

 
© Robert Peres
Alfred Dorfer - © Robert PeresAlfred Dorfer: "Herrliche Gedankenspiele" (SZ)
Die "Süddeutsche" und der Münchner "Merkur" berichteten über die Premiere von Alfred Dorfers neuem Programm "Und..." in München. Beide Rezensionen waren voll des Lobes.

München. Die "Süddeutsche Zeitung" berichtete über die Premiere von Alfred Dorfers Programm "Und..." am 8.2. in der Münchner Lach- und Schießgesellschaft. "Und..." ist Dorfers siebtes Solo-Programm in über 30 Jahren als Solo-Kabarettist. Die SZ lobte, das Programm würde "vordergründig und gar wunderbar" unterhalten. Aber es wirke auch "als Nachbrenner noch Stunden später". Und lobte weiter, er ziehe nicht nur schauspielerisch in den Bann, sondern entwerfe auch "herrliche Miniaturen und Gedankenspiele". Und er rufe dazu auf, den Verstand endlich zu nutzen: "Wer nur einen Hammer hat, für den sieht jedes Problem wie ein Nagel aus." Fazit: "Sehr geschmeidig, das alles." Auch der Münchner "Merkur" schrieb über die Premiere nur Gutes: "Dorfer ist ein begnadeter Beobachter des Zeitgeists", lobte ihn als einen "Spötter, der auch ein wunderbarer Schauspieler ist,", der aber "mit größter sprachlicher Präzision" vorgehe. Zum Schluß wagte der "Merkur" gar noch die Prognose: "'Und...' ist voraussichtlich mit das Beste, was sich auf Kabarettbühnen im deutschsprachigen Raum in der nächsten Zeit miterleben lässt.". Mehr lesen - die Links zu den Rezensionen finden sie unten. Alfred Dorfer tritt demnächst hier auf: München (18.2., 23.2. - 25.02. 25.3. - 30.3.), Memmingen (4.3.), Haßfurt (16.3.), Ansbach (17.3.), Nürnberg (05.04.), Graz (17.05.), Salzburg (23.05.). Tickets für diese und andere Auftritte - siehe Link "Tickets für Alfred Dorfer".
Links: Alfred Dorfer Bücher, CDs und DVDs, Rezension Alfred Dorfer (sueddeutsche.de), Rezension Alfred Dorfer (merkur.de), Tickets für Alfred Dorfer

 
© Die Krähen Krefeld e.V.
Krefelder Krähe - © Die Krähen Krefeld e.V.Finalisten der Krefelder Krähe stehen fest
Im März treten zum Krefelder Kleinkunst-Wettbewerb an: Ben Drummer alias Benjamin Becker, Markus Kapp, Lars Redlich, Volker Weininger, Ruwe Henning und Martin Valenske, Jakob Heymann, Matthias Weiss und Roman Weltzien.

Krefeld. Im März findet der Kleinkunstwettbewerb um die 13. "Krefelder Krähe" statt. Weil alle 2 Jahre ein Ehrenpreisträger benannt wird, ist dies jedoch erst der 7. Wettbewerb. Die acht Finalisten sollten laut den Bedingungen des Wettbewerbs Programme aus den Sparten politisches und/oder gesellschaftskritisches Kabarett bieten. Literarisch-musikalische Elemente durften ebenfalls enthalten sein. Am 10.3. wetteifern in Krefeld am ersten Finalabend: Ben Drummer alias Benjamin Becker, Markus Kapp, Lars Redlich und Volker Weininger. Am Tag darauf sind am zweiten Finalabend dabei: Ruwe Henning und Martin Valenske, Jakob Heymann, Matthias Weiss und Roman Weltzien. Die Preisverleihung geht am 1.4. im Stadtwaldhaus Krefeld über die Bühne. Die drei Plätze der "Krefelder Krähe" 2017 werden an den Finalabenden vom Publikum, dem "Krähen"-Ensemble und einer Fachjury gleichberechtigt ermittelt. Die Sieger treten bei der Preisverleihung nochmals auf. Der Preis ist mit insgesamt 10.000 Euro und einer "Krefelder Krähe" Skulptur dotiert.
Links: Lars Redlich, Volker Weininger, Ben Drummer alias Benjamin Becker, Markus Kapp, Ruwe Henning und Martin Valenske, Jakob Heymann, Matthias Weiss, Roman Weltzien, Krefelder Krähe 2017, Bericht Krähe 2017 (mein-krefeld.de)

 
© Sigi Zimmerschied
Sigi Zimmerschied - © Sigi ZimmerschiedZimmerschied: "Meisterwerk der satirischen Hochkomik" (SZ)
Die "Süddeutsche" urteilte sehr positiv über die Premiere von Sigi Zimmerschieds neues Programm "Der siebte Tag" in München.

München. Die Süddeutsche Zeitung berichtete über die Premiere von Sigi Zimmerschieds Programm "Der siebte Tag" am 7.2. in der Münchner Lach- und Schießgesellschaft. Aus der Premierenkritik der Süddeutschen Zeitung: Zimmerschied bringt kein klassisches "Nummmernkabarett" auf die Bühne, sondern "...ein ausgewachsenes Bühnenstück, ein dichter denn je ineinander verwobener Monolog, der sich kunstvoll von einer Überraschung zur nächsten hangelt und auf eine große Auflösung hinausläuft." Es geht um die Erschaffung der Welt durch Gott. Inzwischen langweilt ihn seine Schöpfung und er würde sie am liebsten wieder kaputt machen. Was sein Assistent, Engel "Berti", verhindern will. Hier zeige der "Großmeister des Sarkasmus Zimmerschied" (SZ), dass er auch ein "grandioser Mime" und "der immer noch zu entdeckende wichtigste Autor" des Kabarett-Theaters sei. Fazit: "Wieder einmal ein Meisterwerk der satirischen Hochkomik". Mehr lesen - den Link zur Kurzkritik der SZ finden sie unten. Sigi Zimmerschied tritt demnächst hier auf: München (12.3., 10.4.), Wien (28.3. - 1.4.), Nürnberg (4.4. - 8.4.), Stuttgart (4.5. - 6.5.), Lörrach (17.5.), Baden-Baden (18.5.), Passau (15.6. - 8.7.). Tickets für diese und andere Auftritte - siehe Link "Tickets für Sigi Zimmerschied".
Links: Sigi Zimmerschied Buch, Premierenkritik SZ, Tickets für Sigi Zimmerschied

 
© Hape Kerkeling
Hape Kerkeling Hurz - © Hape KerkelingVideo-Tipp: Hape Kerkeling "Hurz"
Der legendäre Sketch von Hape Kerkeling und Achim Hagemann, der vor 25 Jahren entstand. - Voten Sie für den Kleinkunstpreis "Heimat-Hurz": Zur Wahl stehen Frank Goosen, Markus Krebs, Bastian Bielendorfer und Hennes Bender.

Recklinghausen. Vor 25 Jahren spielten die zwei Recklinghäuser Hape Kerkeling und Achim Hagemann zum ersten Mal ihren Sketch "Hurz", bei dem die "Kern-Aussage" aus den Worten "Der Wolf, das Lamm – auf der grünen Wiese ... Hurz!" besteht. Längst ist dieser schräg-humoristische Sketch ein Klassiker – und jetzt auch Namensgeber für den neuen Comedy-Preis "Recklinghäuser Hurz", der am 20.3. erstmals vergeben wird (wir berichteten). Höchste Zeit, sich diesen Sketch einmal wieder anzusehen!
Nicht vergessen: Bis 20.2. können Sie voten für den "Heimat-Hurz". Zur Wahl stehen Frank Goosen, Markus Krebs, Bastian Bielendorfer und Hennes Bender. Stimmen Sie ab auf der Webseite der Reckinghaeuser Zeitung - Link siehe unten.
Links: Frank Goosen Bücher und CDs, Hennes Bender Bücher und CDs, Hape Kerkeling CDs, Videos, DVDs, Bastian Bielendorfer, Markus Krebs, Voting für Heimat-Hurz , Video "Hurz"

 
© Christoph Gremmer
Stephan Zinner - © Christoph GremmerStephan Zinner: "einfach gut" (SZ)
Die "Süddeutsche" rezensierte die Premiere von Stephan Zinners neuem Programm "Relativ simpel" in München und einen Auftritt in Dachau.

München, Dachau. Die Süddeutsche Zeitung berichtete über die Premiere von Stephan Zinner am 1.2. in München und einen Auftritt wenige Tage später in Dachau: "'Relativ simpel' ist sein viertes Solo-Programm und womöglich auch die Maxime, nach der er durchs Leben geht: 'Alle mal wieder schön runterkommen, bitte!'... In seinem neuen Programm setzt Zinner weniger auf Pointen und Gags als auf Kurzgeschichten und eigene Songs... 'Relativ simpel' ist einfach gut." Anders formuliert: "Ein bairisches 'Passt scho!'". Mehr lesen - die Links zu den Rezensionen der SZ finden sie unten. Stephan Zinner tritt an vielen kleinen Bühnen auf, aber auch in München (29.3.), Wien (25.4.), Bad Reichenhall (13.5.) und nochmals München (17.5. und 21.6.). Tickets für diese und andere Auftritte - siehe Link "Tickets für Stephan Zinner".
Links: Stephan Zinner CDs, Premierenkritik SZ, Bericht Auftritt Dachau SZ, Tickets für Stephan Zinner

 
© Bodo Wartke
Bodo Wartke Bei dir heute Nacht - © Bodo WartkePrädikat "Wertvoll": Bodo Wartke "Bei dir heute Nacht"
Aus der Begründung der Deutsche Film- und Medienbewertung: "Perfekt inszeniert! Ein besonderes Konzert!"

Hamburg, Wiesbaden. Bodo Wartke hat Ende 2016 die DVD "Bei dir heute Nacht" veröffentlicht. Es ist der "Konzertfilm zu Bodo Wartkes fünftem Klavierkabarettprogramm 'Was, wenn doch?'". Es ist aber mehr als ein Konzertmitschnitt. Im Februar 2017 erhielt "Bei dir heute Nacht - Der Konzertfilm" das "Prädikat wertvoll" durch die Deutsche Film- und Medienbewertung (FBW). Ein Auszug aus der Jury-Begründung: "...in diesem Fall haben wir es nicht mit einer Dokumentation, sondern mit einer dramaturgisch voll durchkalkulierten und präzise inszenierten Montage einer Preview oder Privatpremiere vor Freunden eines Konzertes des Entertainers Bodo Wartke zu tun. Der Film spielt nicht nur auf zwei Erzählebenen, sondern bindet auch Bodo Wartke geschickt in das Spiel auf diesen beiden Ebenen ein. In der Exposition findet sich sein Publikum zum Event ein und gleichzeitig bereitet sich der Entertainer auf seinen Auftritt vor. Dass Künstlergarderobe, Probenraum, Publikumsauditorium und Bühne des Theaters, später dann sogar Wohnräume des Künstlers selbst, uns als zweite Erzählebene oder Inszenierungsbühne greifbar gemacht wird, ist ein wunderbarer Kunstgriff. Und das Konzert selbst auf der ersten Erzählebene? Ebenso perfekt inszeniert! ... Ein besonderes Konzert im wahrsten Sinne des Wortes!"
Links: Bodo Wartke Bücher und CDs, Infos zu Bodo Wartke DVD "Bei dir heute Nacht", Filmbewertung (fbw-filmbewertung.com)

 
© Olli Dittrich WDR
Dittsche Olli Dittrich - © Olli Dittrich WDRNeue "Dittsche"-Folgen im WDR
Vom wirklich wahren Leben - und Sterben. Ab 3.3. gibt es 12 neue Folgen mit Olli Dittrich als "Dittsche" - wie immer live im WDR Fernsehen freitags um 23:30 Uhr.

Hamburg, Köln. Jetzt steht es fest: Ab Freitag, 3.3.2017, entstehen zwölf neue Folgen der Serie "Dittsche - das wirklich wahre Leben" - wie gewohnt live aus dem Eppendorfer Grill in Hamburg. Seit dem überraschenden Tod des "Schildkröte"-Darstellers Franz Jarnach Anfang des Jahres warteten "Dittsche"-Fans gespannt auf die Fortsetzung der Serie. Dass "Dittsche" auch ohne den beliebten Stammgast in der patinareichen Krokojacke weitergeht, entspringt nicht dem fernsehüblichen "The show must go on". "Dittsche"-Schöpfer und -Darsteller Olli Dittrich erklärte: "'Dittsche' geht weiter, weil auch das wirklich wahre Leben weitergeht..." Demnach soll der Tod des Darstellers auch in der Serie als Tod der TV-Figur eine Rolle spielen. Wie dies in die Serie einbezogen wird, wird eine der spannenden Fragen zu Beginn sein. "Dittsche - das wirklich wahre Leben" geht nun in die 22. Staffel und ist im WDR Fernsehen freitags um 23:30 Uhr live zu sehen.
Links: Olli Dittrich CDs, DVDs, Bücher, Dittsche (wdr.de), Dittsche Fortsetzung (wdr.de)

 
© Janine Guldener
Andreas Rebers - © Janine GuldenerBudapester Kabarettabend mit Andreas Rebers
Am 7.3. spielt er sein Programm "Amen" an der Deutschen Schule Budapest - im Sommer tritt er an der Algarve auf.

Budapest (H). Am 7.3. gastiert Andreas Rebers mit seinem aktuellen Programm "Amen" in Budapest. Nach "Predigt erledigt" und "Rebers muss man mögen", bildet "Amen" den vorläufigen Abschluss der Trilogie des Glaubens. "Amen" ist das Extrakt aus langjähriger Gemeindearbeit, und friedlicher Ökumene von München über Wien bis Bagdad. Mit Rebers' Auftritt geht die Veranstaltungsreihe "Budapester Kabarettabend" bereits ins fünfte Jahr, wie immer in Kooperation zwischen Deutscher Schule und Deutscher Botschaft und dank der Unterstützung durch die BMW Group bei freiem Eintritt. In Budapest sind bereits aufgetreten: Urban Priol (2016), Dieter Nuhr (2015), Matthias Deutschmann (2014) und Alfred Dorfer (2013). Ihren Ursprung hat die Serie allerdings in Belgrad. Dort begann im Jahr 2007 der deutsche Diplomat Nader Amin-Salehi, mit dem Belgrader Kabarettabend deutschen Humor zu exportieren. Die völkerverbindende Wirkung des deutschsprachigen Kabaretts führte dazu, dass sich in vielen europäischen Städten ebenfalls deutschsprachige Kabarettabende etablieren konnten. Im Sommer gibt Andreas Rebers zusätzlich ein Gastspiel in Portugal. Im Rahmen des "Lissabonner Kabarettabends" wird es einen Auftritt in Lagoa an der Algarve geben.
Links: Andreas Rebers Bücher und CDs, Deutsche Schule Budapest, Deutsche Botschaft Budapest, Deutsche Botschaft Lissabon, Belgrader Kabarettabend, Lissabonner Kabarettabend

 
© Stadt Recklinghausen
Recklinghäuser Hurz - © Stadt RecklinghausenVoten Sie bis 20.2. für den Heimat-Hurz!
Zur Wahl stehen Frank Goosen, Markus Krebs, Bastian Bielendorfer und Hennes Bender. Ebenfalls bis 20.2. können Sie sich bewerben für den Nachwuchs-Hurz!

Recklinghausen. Für zwei der vier Preis-Kategorien des Recklinghäuser Hurz ist ein wichtiger Stichtag der 20.2.! Bis zu diesem Datum können Sie voten für den "Heimat-Hurz". Zur Wahl stehen die Künstler Frank Goosen, Markus Krebs, Bastian Bielendorfer und Hennes Bender. Eine weitere Kategorie des neuen Recklinhäuser Comedypreises ist der Nachwuchspreis "Nachwuchs-Hurz". Ebenfalls bis 20.2. kann jeder Bewerbungen für den "Nachwuchs-Hurz" mit Arbeitsproben in unterschiedlichen Formaten und Lebensläufen an hurz<ät>arena-recklinghausen.de einreichen. Jury-Präsident Achim Hagemann wählt drei Finalisten aus, die am 20.03. live im Ruhrfestspielhaus gegeneinander antreten. Alle geehrten Künstler werden am 20.3. auftreten.
Links: Hennes Bender Bücher und CDs, Frank Goosen Bücher und CDs, Bastian Bielendorfer, Markus Krebs, Voting für Heimat-Hurz

 
© Simin Kianmehr
Jürgen Becker - © Simin KianmehrJürgen Becker: "Im Fernsehen muss man sich kürzer halten"
Interviews mit Jürgen Becker, Alfred Dorfer, Bernd Kohlhepp, Werner Schneyder, ein MDR Kultur Special über "Frauen im Kabarett" sowie ein Nachruf auf Klaus Peter Schreiner (Münchner Lach- und Schieß-Gesellschaft).

Nürnberg. Kabarett-Interviews der letzten Woche: Jürgen Becker sprach mit den Westfälischen Nachrichten über Sex, Donald Trump und die Pyramide auf dem Laga-Gelände. Auf die Frage, welchen Mehrwert der Zuschauer bei einem Live-Auftritt hat, sagte er, das sei etwas ganz anderes: "Auf der Bühne kann man sich zwei Stunden lang mit einem Thema beschäftigen... Während man sich im Fernsehen kürzer halten muss." - Alfred Dorfer verriet dem Münchner Merkur, wie sehr ihn die Verleihung des Deutschen Kabarettpreises gefreut hat und sprach über seine Anfänge mit "Schlabarett" und die aktuelle Politik. - Der Kabarettist Bernd Kohlhepp beantwortete dem Zollern-Alb-Kurier ein paar Fragen zu seinem aktuellen Programm "Hämmerle Privat" und wie seine Bühnenfigur Herr Hämmerle zu Trump steht. - Der Kabarettist, Autor und frühere Boxkommentator Werner Schneyder gab dem österreichischen "Standard" ein Interview über soziale Ungleichheit, Christian Kern, die sterbende Oper, Helene Fischer, Thomas Bernhard und die Chancen eines Biosports. - Der MDR betrachtete in einem "MDR Kultur Spezial" das Thema "Das ist ja komisch - Frauen im Kabarett". Nachzulesen auf mdr.de mit vielen O-Tönen. - Und die SZ brachte einen Nachruf auf Klaus Peter Schreiner (Münchner Lach- und Schieß-Gesellschaft), dem "Vordenker der deutschen Fernsehsatire" (SZ).
Links: Jürgen Becker Bücher &amp; CDs, Alfred Dorfer Bücher, CDs und DVDs, Werner Schneyder Bücher, Bernd Kohlhepp, Klaus Peter Schreiner, Interview Jürgen Becker, Interview Alfred Dorfer, Interview Bernd Kohlhepp, Interview Werner Schneyder, MDR Kultur Special "Frauen im Kabarett", Nachruf auf Klaus Peter Schreiner (sueddeutsche.de)

 
© HR Fernsehen
Comedy Tower - © HR FernsehenVideo-Tipp: "Comedy Tower" vom 10.2.
Zu Gast bei Cappelluti sind Michael Krebs, Nico Semsrott, Thomas Schmidt und Ingmar Stadelmann.

Frankfurt. Fernsehmoderator Roberto Cappelluti bittet zum Comedy-Gipfel der besonderen Art ins höchste Fernsehstudio Europas. Seine Gäste bei der Ausgabe Nr. 27 des "Comedy Tower" waren Michael Krebs, Nico Semsrott, Thomas Schmidt und Ingmar Stadelmann.
Links: Michael Krebs Bücher und CDs, Nico Semsrott, Ingmar Stadelmann, Thomas Schmidt, Video Comedy Tower vom 10.2., Comedy Tower (hr-online.de)

 
© Ludger Stratmann
Ludger Stratmann - © Ludger StratmannNeuer Comedypreis Recklinghäuser Hurz
Kurt Krömer bekommt den Der-Wolf-das-Lamm-Hurz, Ludger Stratmann (Bild) den Ehren-Hurz.

Recklinghausen. Vor 25 Jahren spielten die zwei Recklinghäuser Hape Kerkeling und Achim Hagemann zum ersten Mal ihren Sketch "Hurz", bei dem die "Kern-Aussage" aus den Worten "Der Wolf, das Lamm – auf der grünen Wiese ... Hurz!" besteht. Längst ist dieser schräg-humoristische Sketch ein Klassiker – und jetzt auch Namensgeber für den neuen Comedy-Preis "Recklinghäuser Hurz", der am 20.3. erstmals vergeben wird. Geehrt werden Künstler aus den Bereichen Kabarett, Comedy und Komik in den Kategorien Der-Wolf-das-Lamm-Hurz (6.000 Euro), Heimat-Hurz als Publikumswahl (4.000 Euro), Nachwuchspreis Kleiner Hurz (2.000 Euro) und der Ehren-Hurz für ein Lebenswerk. Zwei Preisträger stehen bereits fest: Kurt Krömer wird mit dem Der-Wolf-das-Lamm-Hurz ausgezeichnet und Dr. Ludger Stratmann mit dem Ehren-Hurz für das Lebenswerk. Alle geehrten Künstler werden am 20.3. auftreten.
Links: Kurt Krömer Bücher und CDs, Dr. Ludger Stratmann CDs und DVDs, Recklinghäuser Hurz, Bericht Recklinghäuser Zeitung

 
© ORF e&a Film Robert Sattler
Stipsits Maurer Resetarits Vitasek - © ORF e&a Film Robert SattlerNeu im ORF: "Kabarettgipfel"
Mit Thomas Stipsits, Thomas Maurer, Lukas Resetarits, Andreas Vitásek (alle vier im Bild), Clemens Maria Schreiner, dem Duo RaDeschnig und Dieter Nuhr.

Wien (A). Mit dem zweiteiligen "Kabarettgipfel" versucht der ORF im Programm ORF eins, Kabarett am Abend zu etablieren. Was traditionell im Sommer als "Sommerkabarett" fast um Mitternacht gesendet wurde, ist nun zur besten Sendezeit um 20:15 Uhr am 10.2. und 17.2. zu sehen. Der Preisträger des Österreichischen Kabarettpreises 2016 Thomas Maurer, Lukas Resetarits, Thomas Stipsits, Andreas Vitásek, Clemens Maria Schreiner, das Duo RaDeschnig und Dieter Nuhr zeigen im "Kabarettgipfel" Ausschnitte aus ihren aktuellen Kabarett-Programmen - aber ganz ungewohnt: "Wir stehen alle die ganze Zeit auf der Bühne und es gibt Überschneidungen. Gelegentlich mischen wir uns in die Nummern anderer ein", erklärt Maurer. In Deutschland kann man diese Sendung leider nicht über die ORF TVThek sehen. Dass so eine Sendung am frühen Abend erfolgreich sein kann, zeigten "Lukas Resetarits & Friends" im Dezember 2012. Sie hatten damals im Durchschnitt 656.000 Zuschauer. Im November lässt der ORF eine Fortsetzung aufzeichnen.
Links: Thomas Maurer Bücher und CDs, Lukas Resetarits Bücher &amp; CDs, Andreas Vitasek , Dieter Nuhr Bücher und CDs, Kabarettgipfel, Kabarettgipfel in der ORF TVThek, Thomas Stipsits, Clemens Maria Schreiner, RaDeschnig

 
© Kipling Philipps
Henning Venske - © Kipling PhilippsPreise für Venske, Paetz und Schleich
Henning Venske (Bild) erhielt den Ehrengaul von Niedersachsen - Holger Paetz bekam in Obernburg am Main den "Ehrenmühlstein" - Der "Unterföhringer Mohr" geht an Helmut Schleich.

Nürnberg. Henning Venske erhielt am 4.2. den Ehrengaul von Niedersachsen. Ob Fernsehen, Theater, Zeitung oder Rundfunk – in den vergangenen Jahrzehnten konnte Henning Venske auf allen Ebenen überzeugen, auch wenn er als "Deutschlands meistgefeuerter Satiriker" (Gerd Wollschon) gilt. In Anerkennung seiner Leistungen für das deutsche politische Kabarett erhält Henning Venske im Rahmen seiner Vorstellung den Ehrengaul von Niedersachsen. Verliehen wird der Ehrengaul von Niedersachsen durch die Freunde des Kabarett in Niedersachsen e.V. Bisher wurde dieser Preis nur an Dietrich Kittner verliehen. - Im Januar 2017 wurde Holger Paetz als Künstler, der seit rund 30 Jahren der Kleinkunstbühne Kochsmühle in Obernburg am Main die Treue hält und regelmäßig dort auftritt, der Ehrenmühlstein verliehen. - In der Gemeinde Unterföhring bewerten alle Gäste die von ihnen besuchten Veranstaltungen. Helmut Schleich erhielt im letzten Jahr die meisten positiven Bewertungen und bekommt daher den "Unterföhringer Mohr 2016" und das Preisgeld von 4000 Euro. Auf dem zweiten Platz folgte das Varieté-Duo "Junge Junge", Gerhard Polt erhält Bronze. Schleich bekommt den Preis bei seinem nächsten Auftritt in Unterföhring überreicht. Online Tickets für die drei Preisträger - siehe Links "Tickets für...".
Links: Henning Venske Bücher und CDs, Holger Paetz CDs, Helmut Schleich CD, Gaul von Niedersachsen, Ehrenmühlstein, Unterföhringer Mohr, Tickets für Henning Venske, Tickets für Holger Paetz, Tickets für Helmut Schleich

 
© Philipp Weber
Philipp Weber - © Philipp WeberPhilipp Weber "kurzweilig mit Lachgarantie" (Main-Echo)
Das Main-Echo über die Premiere des neuen Programms von Philipp Weber: "Kurzweilige Erwachsenenbildung mit Lachgarantie". Eine Premieren-Rezension.

Amorbach. Das "Main-Echo" berichtete über die Premieren-Vorstellung von "Weber N° 5: Ich liebe ihn!", dem neuen Programm von Philipp Weber. Die Premiere fand Ende Januar in Amorbach (Bayern) statt. Weber nimmt in seinem neuen Programm den Irr-Sinn von Marketing aufs Korn: Er "führt das in seiner typischen Mischung aus Humor, oft hektisch wirkendem Wortschwall und Einschüben bissiger Satire mit verblüffend politischen Wendungen vor..." Wie Weber theoretische Begriffe mit anschaulichen und manchmal skurrilen Beispielen erklärte, das "hätte einen Preis für höchst kurzweilige Erwachsenenbildung mit Lachgarantie verdient." Lesen Sie die vollständige Rezension des Main-Echo - Link zum Bericht siehe unten.
Philipp Weber ist demnächst zu sehen in Baienfurt (12.2.), München (22.2.), Frankfurt (2.3.), Langen (3.3.), Dresden (16.3.), Lohr am Main (17.3.). Für diese und weitere Termine können Sie online Tickets buchen mit dem Link "Tickets...".
Links: Philipp Weber Bücher und CDs, Rezension Philipp Weber, Tickets für Philipp Weber

 
© Scheuba und Palfrader
Scheuba und Palfrader - © Scheuba und PalfraderPalfrader & Scheuba und Malmsheimer in Belgrad
Die Gäste für den 21. Belgrader Kabarettabend am 31.3. sind Robert Palfrader & Florian Scheuba - Beim 22. Belgrader Kabarettabend am 10.11. ist Jochen Malmsheimer zu Gast.

Belgrad (SRB). Es geht weiter mit deutschsprachigem Kabarett in Belgrad! Der 21. Belgrader Kabarettabend findet am 31.03. um 19 Uhr im Vuk Karadzic Theater statt. Zu Gast sind die beiden Österreicher Robert Palfrader & Florian Scheuba. Aus diesem Grund findet die Veranstaltung - wie es inzwischen Tradition ist - in Kooperation der Deutschen Botschaft Belgrad mit der Österreichischen Botschaft in Belgrad und dem Österreichischen Kulturforum in Belgrad statt. Palfrader & Scheuba spielten gemeinsam mit Thomas Maurer bereits im Ensemble "Wir Staatskünstler" zusammen. Sie bieten an diesem Abend ein einmaliges Special, ein "Programm mit Spielszenen, Lieblings-Texten, brandaktuellen Pointen und spontanen Improvisationen...".
Auch am 10.11. möchte man gern in Belgrad dabei sein, wenn Jochen Malmsheimer beim 22. Belgrader Kabarettabend sein "episches Kabarett" zeigt. Er spielt sein aktuelles Programm "Dogensuppe Herzogin - ein Austopf mit Einlage". Malmsheimer, der auch als "Der mit den Worten spielt" (Neue Osnabrücker Zeitung) bezeichnet wird, stellt sich in diesem Programm dem Unsinn dieser Welt entgegen, "gegürtet mit dem Schwert der Poesie, gewandet in die lange Unterhose tröstenden Mutterwitzes und weiterhin unter Verzicht auf jegliche Pantomime".
Der "Belgrader Kabarettabend" wurde im Jahr 2007 erstmalig veranstaltet. Er ist der Ursprung der inzwischen in ganz Europa und darüber hinaus etablierten Veranstaltungsreihe und damit die "Mutter aller Kabarettabende". Die Belgrader Veranstaltungsreihe und alle ihre Ableger ist eine Initiative des deutschen Diplomaten Nader Amin-Salehi, um ein "freundliches und humorvolles Deutschlandbild" im Ausland zu fördern.
Links: Florian Scheuba, Robert Palfrader, Jochen Malmsheimer Bücher und CDs, Wir Staatskünstler, Deutsche Botschaft Belgrad, Österreichische Botschaft Belgrad, Belgrader Kabarettabend

 
© Jürgen Nobel ZDF
Die Anstalt mit Max Uthoff und Claus von Wagner - © Jürgen Nobel ZDF"Die Anstalt" vom 7.2. verpasst?
Jetzt in der Mediathek ansehen - mit dabei waren Uthoff, von Wagner und als Gäste Sarah Bosetti, Christian Springer und Sebastian Pufpaff.

München. Thema: Die "Trumpstalt". Gastgeber - wie immer: Max Uthoff und Claus von Wagner. Gäste: Sarah Bosetti, Christian Springer und Sebastian Pufpaff. Man kann die Sendung ansehen z.B. in der ZDF Mediathek - Link siehe unten.
Links: Max Uthoff CDs, Claus von Wagner Bücher und CDs, Sebastian Pufpaff CDs, Christian Springer Bücher und CDs, "Die Anstalt", "Die Anstalt" vom 7.02. in der ZDF-Mediathek, Sarah Bosetti

 
© Jochen Manz
Robert Griess - © Jochen ManzRezension: Robert Griess "scharfzüngig" (RP)
Die Rheinische Post über die Premiere von Robert Griess: "Scharfzüngig und ideenreich".

Wegberg. Anfang Januar war in Wegberg (NRW) die Premiere von Robert Griess und seinem neuesten Programm "Hauptsache, es knallt!". Die Rheinische Post brachte das Ergebnis ihrer Premieren-Rezension gleich in der Überschrift auf den Punkt: "Scharfzüngig und ideenreich". Des weiteren wurde gelobt: "Robert Griess bot politisches Kabarett, mit dem er bestens unterhielt... Zwischen schonungslosen Analysen mit Augenzwinkern und der ein oder anderen Übertreibung präsentierte er einige Denkansätze mit Potenzial für positive Veränderungen." Lesen Sie den vollständigen Bericht - Link siehe unten.
Robert Griess ist demnächst zu sehen in Pforzheim (2.3.), Hannover (11.3.), Hamburg (12.3.), Berlin (21.3.), Potsdam (22.3.), Köln (25.3. + 26.3.). Für diese und weitere Termine können Sie online Tickets buchen mit dem Link "Tickets...".
Links: Robert Griess, Rezension Robert Griess, Tickets für Robert Griess

 
© BüroMR
Mathias Richling - © BüroMRRichling: "Satire verändert nicht die Welt"
...sagte er in einem Interview. Weitere Interviews mit KabarettistInnen gab es letzte Woche mit Fee Badenius, Alf Poier, Florian Schroeder und Serdar Somuncu.

Nürnberg. Eine Auswahl von interessanten Kabarett-Interviews der letzten Woche: - Das Magazin Hunderttausend.de sprach mit dem Kabarettisten Mathias Richling über den Stellenwert von Satire heute im Vergleich zu früher, sein Verhältnis zum Populismus eines Donald Trumps und wie man ihm begegnet. Auf die Frage, warum er die Wirkung von Satire für eine tatsächliche Änderung der Gesellschaft als gering einschätzen würde, war seine Antwort: "Wann hat bei Ihnen Literatur, Kunst, Satire oder Musik irgendetwas ausgelöst in Ihrem persönlichen Leben, wonach Sie Ihr Leben dann existentiell geändert haben? Wann war das denn jemals?... Satire verändert nicht die Welt." - Die Musikerin Fee Badenius spielt derzeit mit Band ihr Programm "Feederleicht", das auch auf CD erhältlich ist. Was ihre Lieder ausmacht, erzählt sie im Interview der Osnabrücker Zeitung. - Alf Poier war im Gespräch mit Niederösterreichischen Nachrichten über kleine Schubser, ein authentisches Leben und schräge Gedanken in glattgebügelten Zeiten. - "Entscheidet den euch!" Das fordert Kabarettist Florian Schroeder in seinem aktuellen Programm. Im Interview der RuhrNachrichten erklärte er, warum es oft so schwer fällt, Entscheidungen zu treffen und wie er sich auf sein nächstes Programm vorbereitet. - Der Kabarettist Serdar Somuncu will sich im Berliner Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg direkt in den Bundestag wählen lassen. Die Ostsee-Zeitung sprach mit ihm über Politik und Satire, Europa und Erdogan.
Links: Mathias Richling Bücher & DVDs, Fee Badenius, Alf Poier CD, Florian Schroeder Bücher und CDs, Serdar Somuncu Bücher und CDs, Interview Mathias Richling, Interview Fee Badenius, Interview Alf Poier, Interview Florian Schroeder, Interview Serdar Somuncu

 
© Jan Böhmermann ZDFneo
Video Be Deutsch - © Jan Böhmermann ZDFneoVideo-Tipp Jan Böhmermann "Be Deutsch"
Mit diesem Video gewann er den Goldene Kamera Digital Award in der Kategorie Viraler Clip.

Köln. Jan Böhmermann gewann mit "BE DEUTSCH" die Goldene Kamera für den besten Viralen Clip. Die Preisbegründung: "Im Rammstein-Style zeigt das Video ein patriotisches Deutschland, das nicht peinlich ist. 'Achtung, Germans on the Rise!', warnt Böhmermann alle Fremdenfeinde vor dem braven Deutschen, der in Birkenstocksandalen mit Fahrradhelm auf dem Kopf fleißig Pfanddosen sammelt. Er hält der Nation in der Flüchtlingskrise den Spiegel vor und erinnert daran, dass es ein weiter Weg war bis zur offenen, solidarischen und liberalen Gesellschaft von heute. 'Wir wissen, wozu Arschlochtum führt', lautet die Botschaft an alle Dumpfbacken in der Welt."
ZDFneo bringt am 18.2., 21:55 Uhr die Sendung "Goldene Kamera Digital Award", über die es heißt: "In einer etwas anderen Preisverleihung überreichen Steven Gätjen und Joyce Ilg die goldenen Trophäen in einer Roadshow, die sie durch ganz Deutschland führt." (Quelle: GoldeneKamera.de / ZDFneo)
Links: Video "BE DEUTSCH", NEO MAGAZIN Royale, Goldene Kamera Digital Award

 
© Bildundtonfabrik ZDFneo
NEO MAGAZIN Royale - © Bildundtonfabrik ZDFneoDeutscher Fernsehpreis für Jan Böhmermann
...in der Kategorie "Beste Unterhaltung Late Night". - In der Kategorie "Beste Comedy" gewann "Das Lachen der Anderen" mit Oliver Polak und Micky Beisenherz.

Köln. Am 02.02. wurde in Düsseldorf zum 18. Mal der von ARD, RTL, Sat.1 und ZDF gestiftete Deutsche Fernsehpreis verliehen. In der Kategorie "Beste Unterhaltung Late Night" ging ein Deutscher Fernsehpreis an "NEO MAGAZIN Royale" mit Jan Böhmermann: Zum besten Late-Night-Format wurde NEO MAGAZIN Royale (ZDF/ZDF Neo/Bildundtonfabrik) mit Jan Böhmermann gekürt. Luke! Die Woche und ich (SAT.1/Brainpool TV) mit Luke Mockridge und PussyTerror TV (WDR/Brainpool TV) mit Carolin Kebekus waren ebenso nominiert. - Der Deutsche Fernsehpreis in der Kategorie "Beste Comedy" ging an "Das Lachen der Anderen" mit Oliver Polak und Micky Beisenherz. Nominiert waren hier das politische Satiremagazin extra 3 (ARD/NDR) mit Christian Ehring, Das Lachen der Anderen (WDR/SEO Entertainment) und das Format Sketch History (ZDF/HPR Bild und Ton GmbH/Warner Bros. Germany), das Ereignisse der Weltgeschichte auf die Schippe nimmt. Gewonnen hat schließlich Das Lachen der Anderen (WDR/SEO Entertainment) mit Micky Beisenherz und Oliver Polak, die in ihrer Sendung die Grenzen der Comedy neu ausloten. - Weitere Preisträger finden Sie bei Deutscher-Fernsehpreis.de. Die Höhepunkte des Deutschen Fernsehpreises zeigte das ZDF am 02.02. im der Sendung "Leute heute spezial".
Links: Oliver Polak Bücher, CDs und DVDs, Jan Böhmermann, Micky Beisenherz, Deutscher Fernsehpreis, NEO MAGAZIN Royale, Das Lachen der Anderen

 
© Martina Bogdahn
Michael Altinger - © Martina BogdahnPreisträgerInnen Bayerischer Kabarettpreis 2017
Es sind: Michael Altinger (Hauptpreis), Maxi Schafroth (Musikpreis) und Hazel Brugger (Senkrechtstarterpreis). Helge Schneider bekommt den Ehrenpreis.

München. 2017 verleiht der Bayerische Rundfunk gemeinsam mit dem Münchner Lustspielhaus zum 19. Mal den "Bayerischen Kabarettpreis". Die Preisträger in diesem Jahr sind Michael Altinger, Maxi Schafroth, Hazel Brugger und Helge Schneider. Die Preisverleihung wird am 17.7. live aus dem Münchner Lustspielhaus im BR Fernsehen übertragen. Der Kabarettist Alfred Dorfer führt als Moderator durch den Abend. Auszüge aus den Jury-Begründungen:
Hauptpreis: Michael Altinger - Bei jedem seiner Projekte zeigt er sich verspielt im allerbesten Sinne: lebhaft, begeistert und mit großer Liebe zum Unfug... Michael Altingers Arbeit ist facettenreich, klug, empathisch und sehr, sehr komisch.
Musikpreis: Maxi Schafroth - Seine klugen Texte, absurden Gedankensprünge und sein verdrehter Humor offenbaren, dass das Banale durchaus Bedeutung hat. Lyrisch, authentisch und scheinbar mühelos ist die Musik von Maxi Schafroth, und er trifft damit direkt ins Herz.
Senkrechtstarter-Preis: Hazel Brugger - Schön schwarzhumorig und mit einer großen Lust an unerwarteten Pointen und Ideen verhandelt sie Tabus und unterwandert gängige Klischees. Hazel Brugger macht die Kabarettlandschaft um eine wichtige Stimme reicher: immer komisch, oft böse und einfach einzigartig.
Ehrenpreis: Helge Schneider - Helge Schneider sprengt in seinem beispiellosen Werk mit dadaistischer Leichtigkeit Konventionen und schafft so urkomische Meisterwerke von erhabener Sinnlosigkeit.
Links: Michael Altinger Bücher und CDs, Maxi Schafroth, Hazel Brugger, Helge Schneider Bücher, Alfred Dorfer Bücher, CDs und DVDs, Bayerischer Kabarettpreis (BR.de)

 
© Christoph Gremmer
Stephan Zinner - © Christoph GremmerKabarett- und Kleinkunst-Events im Februar 2017
Festivals in Schwechat (A), Heidelberg, Freiburg und Salzburg (A), eine Preisverleihung in Hannover und ein Wettbewerb in Bielefeld sowie fünf Premieren, beginnend mit Stephan Zinner bis Alfred Dorfer und Frank Markus Barwasser.

Nürnberg. Die Premieren sind in diesem Februar etwas spärlicher, aber dafür sind die Künstler mit neuen Programmen sehr hochkarätig: Sie beginnen am 1.2. mit Stephan Zinner, der Träger des deutschen Kabarettpreises 2016 (Sonderpreis), und enden bereits am 9.2. An diesem Tag zeigen sowohl Alfred Dorfer (Deutscher Kabarettpreis 2016) als auch Erwin Pelzig alias Frank-Markus Barwasser (Deutscher Kabarettpreis 2001) ihren neuen Werke. - Die Termine der Festivals und Wettbewerbe:
11.01. - 18.02.: Schwechater Satirefestival
15.01. - 03.02.: Carambolage - Kabarett- und Comedy-Festival Heidelberg
22.01. - 04.02.: 18. freiburg-grenzenlos-festival
28.01. - 04.02.: 35. MotzArt Kabarett Festival Salzburg
19.02. Verleihung des Gaul von Niedersachsen an Detlef Wutschik in Hannover
24.02. - 25.02.: 20. Bielefelder Kabarettpreis
Links: Stephan Zinner CDs, Alfred Dorfer Bücher, CDs und DVDs, Frank Markus Barwasser CDs, Kalender Kabarett-Termine mit Links zu den Events

 
 Veranstaltungen 

 Neuerscheinungen 
Serdar Somuncu 'Somuncu Box: WortArt' Guido Cantz 'BLONDILÄUM ? 25 Jahre Best of Guido Cantz' Wilfried Schmickler 'Das Letzte - Update: WortArt'
Mehr Neuerscheinungen
 Unterstützen Sie uns 
Kaufen Sie bei unseren Werbepartnern!

Thalia.de
Amazon.de - das Online-Kaufhaus für Bücher, Musik und alles andere Amazon

Reservix

Tickets bequem online kaufen bei TicketOnline.de TicketOnline

Clever-Finden.de

Alle Sponsoren
 Newsletter 

Kabarett-News abonnieren

 Kabarett-Fanshop 
Kabarett T-Shirt für Damen - jetzt im Kabarett-Fanshop bestellen
Kabarett T-Shirt für Damen - jetzt im Kabarett-Fanshop bestellen