Kabarett-News.de News April 2017
Tickets bei eventim.de

© Django Asül BR
Django Asül beim Maibockanstich 2017 - © Django Asül BR

Video-Tipp: Politiker "derblecken" mit Django Asül
Eine satirische Rede mit "derblecken" der anwesenden Politiker. - Zugabe: "Olaf macht Mut" (27.4.)

München. Ein Kabarettstück der deftigen Art findet in Bayern immer dann statt, wenn es darum geht, Politiker zu "derblecken", d.h. zu veräppeln. Traditionell findet Derartiges auf dem Münchner Nockherberg statt - oder beim Maibockanstich im Hofbräuhaus. In diesem Jahr hält der Kabarettist Django Asül zum zehnten Mal die Maibock-Rede (im Video ab 21:20). Als "Vorprogramm" oder "Warm up" versuchte sich der bayrische Finanzminister Markus Söder - er ist quasi Hausherr im staatlichen Hofbräuhaus - ebenfalls als Kabarettist (ab 10:20). - Diese Woche gab es die erste Sendung "Olaf macht Mut" mit Olaf Schubert. Und Julius Fischer, Slam Poet und Musiker, stand ihm zur Seite. Gast bei der Erstsendung war Stand-up- und Filmkomiker Chris Tall.
Links: Django Asül Bücher & CDs, Olaf Schubert Bücher und CDs, Chris Tall, Julius Fischer, Video Maibockanstich mit Django Asül, Video Olaf macht Mut (27.4.)

© Dionys Asenkerschbaumer
Gerhard Polt - © Dionys Asenkerschbaumer

Gerhard Polt bekommt Bayerischen Fernsehpreis
als "ganz Großer der deutschen Kulturszene". Der Preis wird am 19. Mai verliehen - die Preisverleihung ist live bei 3at zu sehen.

München. Am 19.05.2017, 19 Uhr, wird im Prinzregententheater in München der Bayerische Fernsehpreis "Der Blaue Panther" zum 29. Mal verliehen. Der Ehrenpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten beim diesjährigen Bayerischen Fernsehpreis geht an den Kabarettisten, Satiriker, Bühnenkünstler und Autor Gerhard Polt. Ministerpräsident Horst Seehofer würdigt Polt "als herausragenden Künstler, genauen Beobachter und profunden Kenner der bayerischen Mentalität... Gerhard Polt ist in Bayern eine Institution - auf der Bühne ebenso wie im Fernsehen. Seine Kunst liegt in der Zuspitzung des Alltäglichen. Er steigert die Absurdität seiner Figuren derart, dass uns dadurch ein tiefer Einblick in die menschlichen Beweggründe möglich wird. Polt kennt sich aus in der Welt und ist trotzdem immer eng in Bayern verwurzelt geblieben." Die Jury begründete ihre Auswahl: "Gerhard Polt ist der Experte für das Leben in und die Wesensart der Bayern - und natürlich der bayerischen Landespolitik. Er zählt unbestreitbar zu den ganz Großen der deutschen Kulturszene. " Die Preisverleihung wird in diesem Jahr von ZDF / 3sat produziert und live bei 3sat ausgestrahlt. Eine Zusammenfassung läuft ab 00:30 Uhr im ZDF. Der Bayerische Fernsehpreis wird seit 1989 von der Bayerischen Staatsregierung für herausragende Leistungen im deutschen Fernsehen verliehen.
Gerhard Polt ist demnächst live zu sehen in Wien (11.5.), Bad Ischl (12.5.), Graz (13.5.), Göttingen (6.8.) u.a. - mehr Details siehe Link "Tickets für Gerhard Polt".
Links: Gerhard Polt Bücher und CDs, Bayrischer Fernsehpreis für Gerhard Polt (bayern.de), Tickets für Gerhard Polt

© Michel Neumeister ZDF
Max Uthoff Claus von Wagner Die Anstalt - © Michel Neumeister ZDF

Radio-Tipp: DLF: "Hinter den Kulissen der 'Anstalt'" - nachhören bis 10.5.
Nachhören bis 10.5. bei Deutschlandfunk.de: Ein Bericht von Katinka Strassberger über "Die Anstalt". Sie blickt hinter die Kulissen und beantwortet u.a. die Fragen "Was treibt ihre Macher an? Wie entwickeln sie ihre Sendungen?"

Berlin. Wer die ZDF-Satiresendung "Die Anstalt" öfter sieht, stellt sich irgendwann die Frage: Wie machen die von der 'Anstalt' das nur immer - interessante, informative Sendungen zu machen zu hochaktuellen Themen, ergänzt um einen sehr umfangreichen "Fakten-Check"? Am 3.5. wurden diese und andere Fragen in der Sendung "Querköpfe" des Deutschlandfunk beantwortet. Katinka Strassberger sprach mit Max Uthoff, Claus von Wagner und ihrem Autoren Dietrich Krauß u.a. darüber, was sie antreibt, wie sie ihre Sendungen entwickeln und wie sie auf die Idee zu ihrer "investigativen Satire" (NZZ) kamen.
Die Sendung kann nachgehört werden bis 10.05.2017.
Links: Max Uthoff CDs, Claus von Wagner Bücher und CDs, DLF Querköpfe über "Die Anstalt" (nachhören bis 10.5.), "Die Anstalt"

© Herkuleskeule Kulturpalast
Herkuleskeule im Kulturpalast - © Herkuleskeule Kulturpalast

Dresden: Kabarett Herkuleskeule zieht um
Ab 29.4. ist der "Kulturpalast Dresden" das neue Domizil der Dresdener Kabarettbühne. Bei der Eröffnung ist Werner Schneyder der Festredner für die Herkuleskeule.

Dresden. Am Freitag, 28.4., wird der neue Dresdener Kulturpalast feierlich eröffnet. Er beherbergt drei Kultur-Institutionen: Einen Konzertsaal, die neue Dresdner Zentralbibliothek und das Kabarett Herkuleskeule. Die Festrede soll Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) halten. Für die Zentralbibliothek spricht Schriftsteller Christoph Hein und für das Kabarett Herkuleskeule der Kabarettist Werner Schneyder. Das Kabarett zieht mit Künstlern, Technikern und Verwaltungsmitarbeitern am Samstagabend mit einem Spielmannszug vom alten Haus am Sternplatz zum Kulturpalast in der Schloßstraße 2. Dort soll um 18 Uhr die Saal-Taufe des neuen Saals der Herkuleskeule stattfinden.
Links: Werner Schneyder Bücher, Herkuleskeule, Tickets für die Herkuleskeule, Tickets für den Kulturpalast, Kulturpalast

© schön&gut
schön&gut - © schön&gut

schön&gut gewann den Schweizer Kleinkunstpreis
Begründung: "Sie sind intellektuell anspruchsvoll und abgründig witzig."

Thun (CH). Auf Empfehlung der Eidgenössischen Jury für Theater erhält das Kabarett-Duo schön&gut den Schweizer Kleinkunstpreis 2017. Gardi Hutter überreichte den Preis an der Eröffnungsgala der 58. Schweizer Künstlerbörse in Thun. Seit 2003 stehen Anna-Katharina Rickert und Ralf Schlatter als Kabarettduo schön&gut mit ihrem poetischen und politischen Kabarett auf den Kleinkunstbühnen der Deutschschweiz. Aus Gardi Hutters Laudatio: "schön&gut behaupten literarisches Sprechtheater wider jeden Zeitgeist... Sie machen politisches und sinnliches Kabarett. Ihre Texte sind literarisch verschlüsselt und das Publikum amüsiert sich köstlich. Sie kritisieren mit scharfer Klinge und zelebrieren genussvolle Raffinesse. Sie sind intellektuell anspruchsvoll und abgründig witzig. Sie sind Sprachvirtuosen und für alle leicht verständlich. schön&gut machen einfach ihr eigenes Ding."
Links: schön&gut, Schweizer Kleinkunstpreis

© Gerald von Foris
Hannes Ringlstetter - © Gerald von Foris

Ringlstetter: "Es ist so anstrengend wie erwartet"
Hannes Ringlstetter (Bild) über seine wöchentliche Sendung "Ringlstetter". Interviews gab es in der letzten Woche mit Hannes Ringlstetter und Stephan Zinner, Eva Eiselt, Gernot Hassknecht alias Hans Joachim Heist, Rolf Miller, Arnulf Rating und Andreas Rebers.

Nürnberg. Kabarett-Interviews der letzten Woche - eine Auswahl: - Die Münchner AZ sprach mit den Musikkabarettisten Hannes Ringlstetter und Stephan Zinner über ihre gemeinsamen Auftritte, wie es dazu kam und über die wöchentliche Sendung "Ringlstetter". Auf die Frage, ob er den Aufwand für seine Sendung unterschätzt habe, sagte er: "Na, es ist genau so anstrengend, wie ich es mir vorgestellt habe. Aber ich wollte es halt ausprobieren. Ich lerne auch sehr viel dabei." - Zwischen den Träumen der Bundeskanzlerin und den Ansichten des Rentners Udo entwirft die Kabarettistin Eva Eiselt eine bunt blühende Spielwiese für nachhaltiges Kabarett. Darüber sprach sie mit der Rhein-Neckar-Zeitung. - Im Interview der Neuen Osnabrücker Zeitung verriet der Schauspieler Hans-Joachim Heist, welches Verhältnis er zu der Rolle Gernot Hassknecht hat und warum er sich Heinz Erhardt näher fühlt. - Rolf Miller feierte am 21.4. seinen 50. Geburtstag. Die Rhein-Neckar-Zeitung hatte ihn vor kurzem zum Interview getroffen. - Der Kabarettist Arnulf Rating sprach mit dem Berliner Stadtmagazin Zitty über sein 40-jähriges Bühnenjubiläum und Die 3 Tornados, die heutigen Auswirkungen der früheren Alternativkultur sowie Mario Barths Ferrari. - In der Sendung hr2-Doppelkopf sprach Andreas Rebers mit Gastgeberin Karin Röder über Gott und die Welt und über das, was er immer schon mal sagen wollte.
Links: Hannes Ringlstetter Bücher und CDs, Stephan Zinner CDs, Eva Eiselt, Rolf Miller Bücher und CDs, Arnulf Rating Bücher und CDs, Andreas Rebers Bücher und CDs, Gernot Hassknecht, Interview Ringlstetter und Zinner, Interview Eva Eiselt, Interview Gernot Hassknecht, Interview Rolf Miller, Interview Arnulf Rating, Hörfunk-Interview Andreas Rebers

© Tom Oettle SWR
Catena, Bielendorfer, Frank, Fitz, Schroeder, Cebe - © Tom Oettle SWR

Video-Tipp: Stuttgarter Kabarettfestival 2017
Mit Roberto Capitoni, Bastian Bielendorfer, Lisa Catena, Martin Frank, Michael Elsener, Özgür Cebe, dem Duo "Suchtpotenzial", Moderator Florian Schroeder und der Juryvorsitzenden Lisa Fitz.

Stuttgart. Beim Kabarettwettbewerb um den "Stuttgarter Besen" traten zum 20. Mal acht KünstlerInnen an: Roberto Capitoni, Bastian Bielendorfer, Lisa Catena, Martin Frank, Michael Elsener, Özgür Cebe und das Duo "Suchtpotenzial". Die Gewinner wurden mit dem Goldenen, Silbernen und Hölzernen Besen sowie dem Publikumspreis ausgezeichnet. Durch die Sendung führte Florian Schroeder, Kabarettist und Moderator der SWR Kabarettsendung "Spätschicht". Die Juryvorsitzende war in diesem Jahr Lisa Fitz. Die Erst-Sendung war am 18.4., das Video ist in der ARD Mediathek noch bis 18.4.2018 zu sehen. Auf Youtube ist die Sendung im Kanal der "SWR SPätschicht" zu finden.
Links: Roberto Capitoni, Lisa Catena, Michael Elsener, Özgür Cebe, Suchtpotenzial, Florian Schroeder Bücher und CDs, Lisa Fitz Bücher und CDs, Martin Frank, Bastian Bielendorfer, Stuttgarter Kabarettfestival 2017 (ARD Mediathek), Stuttgarter Kabarettfestival 2017 (Youtube / SWR Spätschicht)

© Kein und Aber Verlag
Neu: Der Grosse Polt - © Kein und Aber Verlag

Neu: "Der Grosse Polt" von Gerhard Polt
Ein Konversationslexikon ganz im Polt'schen Stil.

München. Gerhard Polt ist nicht nur großer Satiriker und bekanntester Grantler Deutschlands, er ist auch ein Wortfinder und Welterklärer. Nun hat er zu seinem 75. Geburtstag ein ganz spezielles, neues Werk verfasst: Das Konversationslexikon "Der große Polt" mit Einträgen von A wie "Abfent" bis Z wie "Zwetschgenmanderl". Für seine Fans und alle Sprachverliebten ist es sozusagen der Schlüssel zu seiner Begriffswelt. "Bayern2 Kultur" hat den Band rezensiert: "Der höchst subjektive Sprachkosmos, den es (das Lexikon) öffnet, ist voller subversiver Energie. Es geht um Dialekt-Anarchie, um den prinzipiell und munter voreingenommenen Wortgebrauch, um lauter tendenziöse Begriffe, um Neuschöpfungen und Sprachfantasien. Und zugleich um die Entlarvung ebensolchen Wortgebrauchs." Das Fazit: "Polt-Fans werden einiges wiedererkennen...".
Links: Gerhard Polt Bücher und CDs, "Der grosse Polt" - Lieferbar?, Rezension (br.de)

© Kulturbühne Travemuende
Silberne Möwe - © Kulturbühne Travemuende

Travemünde: René Sydow gewann "Silberne Möwe"
René Sydow gewann "eindeutig" das Publikumsvoting - Die KandidatInnen waren Isabel Arnold, Sabine Domogala, Herr Schröder, Michael Feindler und René Sydow.

Travemünde. Unter dem Motto "Wer hat den schärfsten Schnabel?" veranstaltete die Kulturbühne Travemünde den ersten Wettkampf um die "Silberne Möwe". Am 21.04. haben die fünf TeilnehmerInnen Isabel Arnold, Sabine Domogala, Herr Schröder, Michael Feindler und René Sydow ihr Können unter Beweis gestellt. Richard Berkowski führte als Moderator durch den Abend. Das Publikum beurteilte die Auftritte und bestimmte den Sieger, der am 22.04. sein gesamtes Programm zeigen darf. Die Lübecker Nachrichten berichteten über den Wettbewerb, das Publikumsvoting sei "eindeutig" ausgefallen. René Sydow wurde zum Sieger gewählt.
Links: Michael Feindler, Rene Sydow, Isabel Arnold, Sabine Domogala, Herr Schröder, Silberne Möwe (kulturbuehne-travemuende.de), Bericht (ln-online.de), Tickets für René Sydow

© Pepijn Vlasman
Thomas Freitag - © Pepijn Vlasman

Thomas Freitag: "Theaterkabarett allererster Güte" (AZ Mainz)
Jan-Geert Wolff von der Mainzer Allgemeinen Zeitung (AZ) rezensierte Thomas Freitags Programm "Europa – der Kreisverkehr und ein Todesfall".

Mainz. Thomas Freitags aktuelles Programm "Europa – der Kreisverkehr und ein Todesfall" hatte zwar schon im letzten Jahr Premiere, aber es ist von höchster Aktualität in einer Zeit, in der sich immer mehr Europa-Skeptiker breit machen. Aber klar: Europa bietet Satirikern wie Thomas Freitag "wunderbare Angriffsflächen" (AZ) und Freitag nutzte das logischerweise, um darüber klug zu spotten. Er machte das mit verschiedenen Bühnenfiguren so unterhaltsam und überzeugend, dass er für seine "hochintelligenten und eindringlichen" Szenen sogar Zwischenapplaus bekam. Aber Freitag übte nicht nur Kritik an der EU, sondern lobte auch mitreißend die "70 Jahre Frieden und Freiheit" und die "Idee von Grenzenlosigkeit und Großzügigkeit". Fazit von Jan-Geert Wolf: Ein "herausragendes Theaterkabarett allererster Güte". Und allen, die es für besser halten, aus Europa auszutreten, sagt er: "Wer Thomas Freitag aufmerksam zuhört, muss anderer Meinung sein oder werden".
Thomas Freitag ist mit seinem Europa-Pogramm in Kürze zu sehen in Wangen im Allgäu (27.04.), Frankfurt (19.05.), Köln (20.05.) und Stuttgart (27.05.). Nach der Sommerpause gastiert er in Köln, Aschaffenburg, Pforzheim, Kaarst, Leipzig, Stuttgart, Frankfurt und Limburgerhof (Mehr Infos - siehe Link "Tickets für Thomas Freitag").
Links: Thomas Freitag Bücher und CDs, Rezension (Allgemeine Zeitung), Tickets für Thomas Freitag

© Dionys Asenkerschbaumer
Gerhard Polt - © Dionys Asenkerschbaumer

Der BR will Gerhard Polts 75. feiern - Polt nicht
Das Bayrische Fernsehen bringt am Vorabend von Gerhard Polts 75. Geburtstag einen Themenabend. U.a. mit Gerhard Polt, den Well-Brüdern und Luise Kinseher.

München. Gerhard Polt will seinen Geburtstag eigentlich nicht feiern, so wird es berichtet. Noch nicht einmal ein Interview will er dazu geben. Der Bayerische Rundfunk ehrt ihn aber trotzdem mit einem Themenabend am 6.5., einen Tag, bevor Polt 75 Jahre alt wird. Um 20:15 beginnt der Themenabend mit dem Polt-Film "Herr Ober!". Um 22:05 Uhr geht es weiter mit der Doku "Der große Polt" - der Titel ist dem Gerhard Polt-Konversationslexikon entliehen, das kürzlich erschienen ist. Und zuletzt folgt eine Spezial-Ausgabe der Musik-Sendung "Z'am rocken", bei der Gerhard Polt, die Well-Brüder aus'm Biermoos und viele andere beteiligt sind. Die Moderatorin ist Luise Kinseher. Und pünktlich um Mitternacht, bevor der eigentliche Geburtstag von Gerhard Polt beginnt, sind die Festivitäten beendet. GottseiDank, wird er sich denken, der Jubilar.
Gerhard Polt & die Well-Brüder sind vor der Sommerpause live zu sehen in Münster (27.4.), Wien (11.5.), Bad Ischl (12.5.), Graz (13.5. ausverkauft) und Göttingen (6.8.). Infos siehe Link "Tickets für Gerhard Polt".
Links: Gerhard Polt Bücher und CDs, Luise Kinseher Bücher und CDs, Well-Brüder aus'm Biermoos, Doku "Der große Polt", Tickets für Gerhard Polt

© Christian Rolfes
Kom(m)ödchen-Ensemble - © Christian Rolfes

Kom(m)ödchen-Ensemble auf Skandinavien-Tour
Am 9.5. kann man in Helsinki und am 11.5. in Stockholm "Deutschland gucken" mit dem Kom(m)ödchen-Ensemble.

Helsinki, Stockholm. Mit dem Programm "Deutschland gucken", das im Oktober 2014 Premiere feierte, spielt das Düsseldorfer Kom(m)ödchen-Ensemble das erfolgreichste Programm seit Jahren. Das Ensemble tritt nicht nur im eigenen Haus auf, sondern hat auch zahlreiche Gastauftritte, zum Beispiel auch im vergangenen Jahr in Belgrad beim "19. Belgrader Kabarettabend". Im Mai stehen Helsinki und Stockholm auf dem Reiseplan. Am 09.05. gastieren Daniel Graf, Maike Kühl, Martin Maier-Bode und Heiko Seidel in der Deutschen Schule Helsinki und am 11.05. in der Deutschen Schule Stockholm. Der Eintritt ist frei. Die Veranstaltungen finden auf Einladung der Goethe-Institute in Helsinki und Stockholm, in Kooperation mit den Deutschen Botschaften und den Deutschen Schulen in Helsinki und Stockholm statt. Die Tour gehört mit zur Reihe der deutschsprachigen Kabarettabende im Ausland, welche bereits im Jahr 2007 in Belgrad mit dem "Belgrader Kabarettabend" begann, deutschsprachiges Kabarett und deutschsprachigen Humor zu exportieren. Die völkerverbindende Wirkung des deutschsprachigen Humors führte dazu, dass sich in vielen europäischen Städten ebenfalls deutschsprachige Kabarettabende etablieren konnten. Sie dient der Vermittlung eines freundlichen und humorvollen Deutschlandbildes.
Links: Kom(m)ödchen-Ensemble Bücher und CDs, Auftritt 9.5. (Goethe-Institut Helsinki), Auftritt 11.5. (Goethe-Institut Stockholm), Belgrader Kabarettabend (Wikipedia)

© Manuel Berninger
Sebastian Pufpaff - © Manuel Berninger

Pufpaff: "Late-Night ist mein großer Traum"
Kabarett-Interviews der letzten Woche mit Sebastian Pufpaff, Sissi Perlinger und Ingmar Stadelmann.

Nürnberg. Die Kabarett-Interviews der letzten Woche (eine Auswahl): - Sebastian Pufpaff sprach mit der Neuen Westfälischen über seinen merkwürdigen Namen, mündige Bürger, weshalb sein Programm "Auf Anfang" heißt. Auf seine Zeit in den USA angesprochen, meinte er, dass er froh sei, nicht in den USA Kabarett zu machen, denn er befürchte Burn-out zu bekommen wegen zu viel Inputs. Aber eine Late Night Show zu machen, könnte er sich vorstellen: "Late-Night ist übrigens mein großer Traum". - In Interviews des Schenefelder Tagblatts und der Nordwest-Zeitung äußerte sich die Kabarettistin Sissi Perlinger zu ihrem Burnout und verriet Tricks, um jung und gesund zu bleiben und wie man am besten mit dem Alter umgeht. - Der Kabarettist Ingmar Stadelmann schafft es in seiner bissigen Art, die Grenzen zwischen Kabarett und Comedy aufzulösen. Mal wundert er sich über alltägliche Beobachtungen beim Menschen, mal ist die aktuelle Politik sein Ziel. "Fulda aktuell" stand er für ein kurzes Interview zur Verfügung.
Links: Sebastian Pufpaff CDs, Sissi Perlinger Bücher & CDs, Ingmar Stadelmann, Interview Seastian Pufpaff, Interview Perlinger (Schenefelder Tagblatt), Interview Perlinger (nwzonline.de), Interview Ingmar Stadelmann

© SWR
profitlich neutag miller fitz zink schroeder spaetschicht April 2017 - © SWR

Video-Tipp: Spätschicht April 17
Mit Markus Maria Profitlich, Jens Neutag, Rolf Miller, Lisa Fitz und Anka Zink. Moderator: Florian Schroeder.

Stuttgart. Unser Video-Tipp der Woche: Die 75. Ausgabe der SWR "Spätschicht" von April 2017. Wieder einmal mit interessanten GästInnen: Mit Markus Maria Profitlich, Jens Neutag, Rolf Miller, Lisa Fitz und Anka Zink. Moderator: Florian Schroeder. Viel Spaß!
Links: Markus Maria Profitlich Bücher und CDs, Jens Neutag Bücher und CDs, Rolf Miller Bücher und CDs, Lisa Fitz Bücher und CDs, Anka Zink , Florian Schroeder Bücher und CDs, Video Spätschicht April 2017 (SWR.de), Video Spätschicht April 2017 (Youtube)

© Jana Kay
Matthias Ningel - © Jana Kay

Matthias Ningel: "Sensationell klug ausgearbeitete Ideen" (SZ)
Die Süddeutsche rezensierte die "München-Premiere" des Programms "Jugenddämmerung" von Matthias Ningel.

München. Matthias Ningel hatte kürzlich "München-Premiere" seines neuen Programms "Jugenddämmerung". Trainiert hatte er lange Jahre in einer "Kabarett-AG" eines Gymnasiums, "gestählt" (SZ) wurde er durch die Teilnahme an der Kabarett-Bundesliga 2015/2016, aus der er als Sieger hervorging. Das Programm sei ein Porträt der Generation unter 30 vom Ausziehen aus dem Hotel Mama, dem Verlust der ersten Liebe bis zum finanziellen Unabhängigkeit, schrieb die SZ. Und lobte, Ningel hätte "jede Menge frische, mitunter sensationell klug ausgearbeitete Ideen", "funkelnde Texte" und "geschliffene Überleitungen". Das Fazit der Rezension: "Mehr Kabarett-AGs braucht das Land".
Wer Matthias Ningel live erleben will, hat Gelegenheit dazu am 28.04. in Ravensburg, 01.06. in Haar, 23.06. in Stuttgart, 30.06. in Köln und am 12.07. in Herborn. Mehr Infos zu diesen und anderen Auftritten siehe Link "Tickets für Matthias Ningel". Als Video-Tipp empfehlen wir das in der Rezension erwähnte Lied von Matthias Ningel "Knick, Knack, Blubb".
Links: Matthias Ningel, Rezension (sueddeutsche.de), Tickets für Matthias Ningel, Video Matthias Ningel "Knick, Knack, Blubb"

© Ingmar Stadelmann Comedycentral
Ingmar Stadelmann - © Ingmar Stadelmann Comedycentral

Neue Comedy News-Sendung "CC:N" auf Comedy Central
Der TV-Sender Comedy Central startet ein eigenes Comedy News-Format "CC:N". Moderator wird Ingmar Stadelmann. Premiere ist am 15.5. um 21 Uhr auf Comedy Central.

Berlin. "Ab jetzt gibt’s was auf die Fressefreiheit!" So kündigte Comedy Central - laut eigener Prese-Info "Deutschlands einziger Comedy Sender im Free-TV" - seine neue, lokale Eigenproduktion an. Die "Comedy Central News" werden als "CC:N" betitelt. Aus der Presse-Info: "In Manier eines moderierten News-Magazins betrachtet Moderator Ingmar Stadelmann aktuelle Themen und Trends und schwingt dabei ordentlich die Sarkasmus-Keule. Unterstützt wird er von diversen Sidekicks, die ihm als Interviewpartner oder Außenreporter tatkräftig zur Seite stehen. Anschaulicher und eindringlicher können knallharte Themen wie Digitalisierung, die Pornoindustrie oder Demokratie nicht unter die Lupe genommen werden." Zum ersten Mal wird "CC:N" am 15.05. um 21 Uhr zu sehen sein und danach montags bis freitags jeweils um 21 Uhr. Die Show wird im TV, auf comedycentral.tv sowie bei Twitter, Facebook, Instagram zu finden sein.
Ingmar Stadelmann ist demnächst live mit seinem Programm "#humorphob" zu sehen in Fulda (20.4.), Dresden (19.5.), Potsdam (20.5.), Düsseldorf (1.6.), Mannheim (2.6.), Witten (15.6.) und Bielefeld (24.6.). Mehr Termine siehe Link "Tickets für Ingmar Stadelmann".
Links: Ingmar Stadelmann, Neue Sendung "CC:N" (comedycentral.tv), Tickets für Ingmar Stadelmann, Video Stadelmann bei "Pufpaffs HH" (3sat), Mehr Videos mit Stadelmann (Youtube)

© Gesa Simons
Rainald Grebe - © Gesa Simons

Rainald Grebe: Tournee-Absage
Leider müssen "aus gesundheitlichen Gründen die Tourtermine von Rainald Grebe bis Ende Juni 2017" abgesagt werden.

Berlin. Rainald Grebe tritt vorerst nicht mehr auf. Laut seinem offiziellen Terminkalender ist sein nächster Auftritt am 1.8.2017. Auf Facebook waren die Gründe zu erfahren: "Rainald Grebe braucht auf ärztlichen Rat wegen einer chronischen Erkrankung eine längere Ruhepause, um sich gründlich auszukurieren." Für Ersatztermine soll so bald wie möglich gesorgt werden.
Wir wünschen gute Besserung!
Links: Rainald Grebe Bücher und CDs, Tournee-Absage Rainald Grebe, Tickets für Rainald Grebe

© Julia Kobalz
Mathias Tretter - © Julia Kobalz

"Memminger Maul" 2017 an Mathias Tretter
Begründung: Er ist ein "präziser Beobachter und Analytiker mit brillantem Wortwitz und geschliffener Sprache".

Memmingen. Das Parterretheater im Künerhaus (PiK) gratuliert dem Kabarettisten Mathias Tretter zum Gewinn des "Memminger Maul" 2017! Er erhielt den Preis für sein Programm "Selfie", weil er in seinem "gut durchdachten Programm mit einem immensen kreativen Potenzial einen Feldzug gegen die allgegenwärtige Selbstinszenierung führt". In der Laudatio wurde Mathias Tretter als "präziser Beobachter und Analytiker mit brillantem Wortwitz und geschliffener Sprache" bezeichnet.
Matias Tretter spielt im Juni sein neues Programm "POP" als Vorpremieren in Schweinfurt (17.06.) und Frankfurt am Main (19.06. und 20.06.). Die Premiere findet in Würzburg im "Bockshorn" statt am 29.06. und 30.06. Und am 01.07. folgt ein "Heimspiel" in Leipzig.
Links: Mathias Tretter Bücher und CDs, Memminger Maul (pik-mm.de), Tickets für Mathias Tretter

© Lisa Eckhart 3sat
Lisa Eckhart - © Lisa Eckhart 3sat

Lisa Eckhart: "Ein herausragend böses Talent" (SZ)
Die Süddeutsche Zeitung rezensierte einen Auftritt der Österreicherin Lisa Eckhart in München.

München. Die Rezensenten der Süddeutschen Zeitung sind schon sehr "Kabarett-erfahren", davon kann man auch gerade bei Herrn Hochkeppel ausgehen, der einen Auftritt von Lisa Eckhart im Münchner Vereinsheim bewertete. Wenn also Herr Hochkeppel u.a. über Lisa Eckhart schrieb: "So etwas hat man noch nicht gesehen...", dann handelt es sich wirklich um etwas ganz Besonderes: Eine "radikale Mischung aus sprachlicher Finesse, Hochleistungsironie und einem rabenschwarzen Humor, der kein Tabu kennt" (SZ). Gönnen Sie sich ein rabenschwarzes Vergnügen mit "dandyhaftem Zynismus" (SZ) und lesen Sie bei sueddeutsche.de die vollständige Rezension! Sehen Sie das Video mit Lisa Eckharts Auftritt bei "Pufpaffs Happy Hour" oder reservieren Sie Tickets für Lisa Eckharts Auftritte z.B. in Wien (28.4., 8.6., 14.6.), Nürnberg (29.4., nur noch Restkarten an der Abendkasse) oder Frankfurt (29.5.).
Links: Lisa Eckhart, Rezension (sueddeutsche.de), Video Lisa Eckhart bei "Pufpaffs Happy Hour" am 2.4., Tickets für Lisa Eckhart

© Kabarett Breschke und Schuch
Erik Lehmann Fee Badenius Dresdner Satire-Preis - © Kabarett Breschke und Schuch

Der Dresdner Satire-Preis wurde vergeben
Der Jury-Preis ging an Erik Lehmann, der Publikumspreis an Fee Badenius.

Dresden. Am 08.04. wurden zum vierten Mal beim Dresdner Satire-Preis Jurypreisträger und Publikumsliebling ermittelt. Mit dabei waren sechs Finalisten: Matthias Weiss, Kathi Wolf, Erik Lehmann, Fee Badenius, Stani und Markus Kapp, die sich mit einer jeweils 15-minütigen Show dem Votum von Jury und Publikum stellten. Durch den Abend führte Ursula von Rätin, die im Vorjahr den Jurypreis gewann. Die Jury kürte Erik Lehmann angefochten als Preisträger. Die Herzen des Publikums gewann Fee Badenius für sich. Der Jurypreis des Dresdner Satire-Preises ist mit 1.000 Euro dotiert. Das Publikum wählt per Stimmzettel seinen Favoriten für den mit 500 Euro dotierten Publikumspreis. Der Dresdner Satire-Preis soll die Menschen auf die Kraft und die Wirkung politischer Satire aufmerksam machen und ihre Lust am politischen Denken herausfordern.
Links: Erik Lehmann, Fee Badenius, Matthias Weiss, Kathi Wolf, Stani, Markus Kapp, Ursula von Rätin, Dresdner Satire-Preis 2017

© Tuttlinger Krähe 2017
Schreckenberger Clapp Haller - © Tuttlinger Krähe 2017

Die Tuttlinger Krähen wurden vergeben
Die Preisträger: Thomas Schreckenberger, Archie Clapp und Marc Haller (im Bild v.l.n.r.). Moderation: Das Duo "Suchtpotenzial".

Tuttlingen. Am 09.04. April wurden in einer Preisträgergala in der Tuttlinger Angerhalle die Preisträger des Kleinkunstwettbewerbs "Tuttlinger Krähe 2017" geehrt. Der erste Preis ging an den Kabarettisten Thomas Schreckenberger. Die Jury über Schreckenberger: "Sein politisches Kabarett ist brandaktuell, böse wie intelligent zugleich und darüber hinaus maximal unterhaltsam". Comedy-Zauberer Marc Haller alias "Erwin aus der Schweiz" gewann den zweiten Preis der Jury und darüber hinaus den Publikumspreis. Die Jury lobte seinen "verschmitzten Charme" und seine "in Perfektion dargebotenen Nummern". Mit dem Sonderpreis der Jury fährt "Anarcho-Clown" Archie Clapp nach Hause. Mit unglaublichem Witz schaffe er eine Hommage an Clownerie, Slapstick und Zauberei, fand die Jury. Er zeige dabei, "wieviel Humor und Witz sich am Rande des guten Geschmacks tummeln". Die beiden Moderatorinnen Ariane Müller und Julia Gámez Martin vom Duo "Suchtpotenzial" "erwiesen sich erneut als würdige Krähe-Preisträgerinnen" (Schwäbische Zeitung). Lesen Sie den vollständigen Bericht der "Schwäbischen" (siehe Links).
Links: Thomas Schreckenberger, Suchtpotenzial, Marc Haller, Archie Clapp, Tuttlinger Krähe, Bericht (schwaebische.de)

© Kolja von der Lippe
Kerim Pamuk - © Kolja von der Lippe

Kerim Pamuk: "Es ist immer gut, wenn es was zu lachen gibt"
Kabarett-Interviews der letzten Woche mit Kerim Pamuk, Roland Düringer, Sebastian Schnoy und Olaf Schubert.

Nürnberg. Die Kabarett-Interviews der letzten Woche - eine Auswahl: - Im Interview der Katholischen Nachrichten-Agentur erklärte der Kabarettist Kerim Pamuk, wie Humor die Islam-Debatte entkrampft und wie ein Islam-Lexikon der etwas anderen Art dabei hilft. Auf die Frage "Kann Humor die aktuellen Debatten weiterbringen?" war seine Antwort: "Auf jeden Fall... Alles, was dazu führt, dass man diese Debatte entspannter und sachlicher führt, kann helfen. Und es ist immer gut, wenn es etwas zu lachen gibt." - Roland Düringer polarisiert und steigt auch den Mächtigen des Landes mit einer eigenen politischen Bewegung auf die Zehen. Im Interview des Österreichischen Kurier erzählte der Kabarettist, warum er für sein Projekt nur 500 Euro ausgeben will und weshalb wir alle einen Plan B brauchen. - Sebastian Schnoy ist überzeugt: In der heutigen Zeit würde Reformator Martin Luther auch twittern. Dies sagte er der Nordwest-Zeitung in einem Interview. - Die Frankenpost sprach mit Olaf Schubert über Humor und warum er lieber mit Frauke Petry ein Date hätte als mit Sahra Wagenknecht.
Links: Kerim Pamuk Bücher und CDs, Roland Düringer CDs und Videos, Sebastian Schnoy Bücher, Olaf Schubert Bücher und CDs, Interview mit Kerim Pamuk, Interview Roland Düringer, Interview Sebastian Schnoy, Interview mit Olaf Schubert

© Manuel Berninger
Sebastian Pufpaff - © Manuel Berninger

Video-Tipp: Pufpaffs Happy Hour vom 2.4.
Mit Sebastian Pufpaff, Mathias Tretter, Ingmar Stadelmann, Faber, Lisa Eckhart und Torsten Sträter. Zugabe: "Die Anstalt" vom 4.4.

Berlin. Der Kabarett Video-Tipp der Woche: Der bestgekleidete Anarchist Deutschlands erhält beim gepflegten Unfug in seiner neuen Happy Hour Unterstützung von Mathias Tretter, Ingmar Stadelmann, Faber, Lisa Eckhart und Torsten Sträter.
Erinnerung: Wer "Die Anstalt" vom 4.4. nochmal sehen will - siehe Link. Für alle "Verpasser": Das Thema war das "Demokratie Theater mit den Stücken "Die Demokratie ist in Gefahr", "Autobahn-Verstaatlichung" u.a. Zu Gast waren Hazel Brugger, Abdelkarim und Thomas Maurer.
Links: Sebastian Pufpaff CDs, Mathias Tretter Bücher und CDs, Ingmar Stadelmann, Lisa Eckhart, Torsten Sträter, Faber, Video Pufpaffs Happy Hour vom 2.4., Video Die Anstalt vom 4.4. (bis 11.4.2018)

© Ulli Bahn
Oschmann, Reuter, Eisenberg, Gerzlich, Wächter - © Ulli Bahn

"1. und letzter" Gelsenkirchener Kabarettpreis vergeben
Das "Westfälische Blindhuhn" ging an Ingo Oschmann, Matthias Reuter, Benjamin Eisenberg, Hans Gerzlich und Koch Heinrich Wächter (im Bild von links nach rechts).

Gelsenkirchen. Am 5.4. wurde in Gelsenkirchen der Kabarettpreis "Westfälisches Blindhuhn" vergeben. Der Preis wurde von den VeranstalterInnen von der sozial tätigen Frauenorganisation "Inner Wheel Club" Gelsenkirchen als "1. und letzter" Gelsenkirchener Kabarettpreis bezeichnet. Die Preisträger sind Ingo Oschmann (Kategorie Comedy), Matthias Reuter (Kategorie Musik-Kabarett), Benjamin Eisenberg (Kategorie Politisches Kabarett), Hans Gerzlich (Ehrenpreis) und der Koch Heinrich Wächter (Sonderpreis für branchenfremde Komik). Als Trophäen gab es für die Preisträger vom Cartoonisten Oli Hilbring gezeichnete Bind-Hühner. Die Einnahmen des Abends gingen an den Verein "Arzt mobil". Der Ehrenpreisträger Hans Gerzlich moderierte auch den Abend.
Links: Ingo Oschmann, Matthias Reuter, Benjamin Eisenberg, Hans Gerzlich Bücher und CDs, Bericht (waz.de)

© Marc Gettmann Thomas Raese Inka Meyer
Gäste der Anstalt Mai 2017 Hartmann Rating Weber - © Marc Gettmann Thomas Raese Inka Meyer

Die Gäste der ZDF Satire "Die Anstalt" am 16.05.
...sind Anny Hartmann, Arnulf Rating und Philipp Weber. Achtung: Dies ist die letzte Sendung vor der Sommerpause! Nächster Termin: 19.9.

München. Das Thema der nächsten ZDF Satire "Die Anstalt" ist bis zur Sendung geheim, die Namen der nächsten Gäste wurden dagegen inzwischen vom ZDF bekannt gegeben. In der "Anstalt" am 16.05. sind Anny Hartmann, Arnulf Rating und Philipp Weber zu Gast. Die Gäste der "Anstalt" bekommen jeweils einen Solo-Auftritt, der allerdings zum Thema der Sendung passen sollte. Hauptsächlich werden sie in die Handlung der Sendung eingebunden, müssen neue Texte lernen und gehörig proben. Am Abend vor der Sendung findet eine öffentliche Probe in den Münchner Arri-Studios statt. Karten für den 15.05. und 16.05. sind schon ausverkauft. Achtung! Dies ist die letzte Sendung vor der Sommerpause. Nächste Sendung: 19.09. Wünschen wir den Haupt-Akteuren der "Anstalt" Dietrich Krauß, Max Uthoff und Claus von Wagner eine gute Erholung in der Sommerpause!
Wer die Gäste vom 16.05. einmal einen ganzen Abend live erleben will, findet eine Auswahl von Auftritten unter den Links "Tickets für...". Videos siehe Links "Videos von...".
Links: Max Uthoff CDs, Claus von Wagner Bücher und CDs, Anny Hartmann , Arnulf Rating Bücher und CDs, Philipp Weber Bücher und CDs, Die Anstalt (zdf.de), Tickets für Anny Hartmann, Videos von Anny Hartmann, Tickets für Arnulf Rating, Videos von Arnulf Rating, Tickets für Philipp Weber, Videos von Philipp Weber

© Gerald von Foris
Sebastian Krämer - © Gerald von Foris

Sebastian Krämer gewann Dt. Musikautorenpreis
Die GEMA vergab den deutschen Musikautorenpreis. Krämer gewann in der Kategorie Text Musikkabarett.

Berlin. Ende März verlieh die GEMA in Berlin zum 9. Mal den Deutschen Musikautorenpreis. In der Kategorie Text Musikkabarett entschied sich die Jury für den Chansonnier Sebastian Krämer. Er sei ein Künstler, "der rechtzeitig auf poetische Pfade lenkt, um die Ecke denkt, märchenhafte Geheimgänge findet, Metaphern als Brücke baut oder gar ins Obskure entschwebt und sein Publikum damit vollends verwirrt." Laudator Kurt Krömer: "Keiner spickt seine Chansons so mit Morbidität, Charme und vor allem mit hinterfotzigem Humor Güteklasse A." Krämer dankte der Jury für die "angesichts der großartigen Konkurrenten erstaunliche Entscheidung." Als lakonischen Kommentar spielte er seinen "Goldmedaillenreggae", ein Lied, in dem er sich um den sinnvollen Einsatz von Trophäen außerhalb der Preisverleihungen Gedanken macht. Insgesamt wurden 18 Komponisten und Textdichter in zehn Kategorien ausgezeichnet. - Sebastian Krämer spielt derzeit sein Programm "Lieder wider besseres Wissen" am 29.4. in Freiburg und am 10.6. in Stuttgart. Am 16.6. tritt er zusammen mit Marco Tschirpke in Berlin auf. Und im Berliner Zebrano-Theater ist er einmal im Monat mit "Sebastian Krämers Club Genie und Wahnsinn" zu sehen. Infos zu diesen Veranstaltungen bekommen Sie unter dem Link "Tickets für Sebastian Krämer".
Links: Sebastian Krämer Bücher und CDs, Tickets für Sebastian Krämer, Musikautorenpreis

© Guido Schroeder Lukas Beck Jessica Wirth
Anstalt vom 4.4. verpasst? Mit Abdelkarim, Thomas Maurer, Hazel Brugger - © Guido Schroeder Lukas Beck Jessica Wirth

"Die Anstalt" vom 4.4. verpasst?
Das Thema war: "Demokratie Theater" mit dem dramatischen Stück "Die Demokratie ist in Gefahr". Mit dabei waren Max Uthoff, Claus von Wagner und als Gäste Hazel Brugger, Abdelkarim und Thomas Maurer.

München. Im "Demokratie Theater", dem Mitmach-Theater der "Anstalt", präsentierte das Ensemble am 4.4. das dramatische Stück "Die Demokratie ist in Gefahr". Die Gastgeber der Anstalt waren wie immer Max Uthoff und Claus von Wagner. Die Gäste waren Hazel Brugger, Abdelkarim und Thomas Maurer. Man kann die Sendung bereits jetzt in der ZDF Mediathek ansehen - Link siehe unten.
Links: Max Uthoff CDs, Claus von Wagner Bücher und CDs, Hazel Brugger, Abdelkarim Hörbuch, Thomas Maurer Bücher und CDs, Video "Die Anstalt" vom 4.4. (bis 11.4.18 verfügbar)

© Thomas Raese
Arnulf Rating - © Thomas Raese

1. Hessischer Kleinkunstpreis an Neumeier und Rating
Moritz Neumeier bekommt den Förderpreis "Grie Soß" und Arnulf Rating (Bild) den Ehrenpreis "Ahle Worscht". Um zwei weitere Preise kämpfen im Mai Jan Philipp Zymny, Flüsterzweieck, Gankino Circus und René Sydow.

Herborn. Den Hessischen Kabarettpreis gibt es in vier Geschmacksrichtungen. Vorab stehen die Preisträger in zwei Sparten fest: Den Förderpreis, die "Grie Soß", erhält Moritz Neumeier. Mit dem Ehrenpreis namens "Ahle Worscht" wird Arnulf Rating für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Zwei weitere Preise werden in der Vorrunde am 12.05. vergeben: Der Publikumspreis "Handkäs mit oder ohne Musik" und den Preis der Jury "Bethmännchen". Um diese beiden Preise kämpfen vier höchst unterschiedliche Künstler und Gruppen: Der Poetry Slammer Jan Philipp Zymny, das österreichische Theaterkabarett-Duo Flüsterzweieck, die Volks- und Weltmusik Gruppe "Gankino Circus" und der Kabarettist René Sydow. Die Gemeinsamkeiten der FinalistInnen: "Die ausgewählten Einzelkünstler und Ensembles sind durchweg jung und aufstrebend". Die Preisverleihung findet am 13.05. statt. Der Hessische Kabarettpreis wird von drei hessischen Kleinkunstbühnen veranstaltet: Der "Kulturscheune" Herborn, dem "Piazza“ in Vellmar sowie dem "Fresche Keller" in Ortenberg.
Links: Arnulf Rating Bücher und CDs, Rene Sydow, Moritz Neumeier, Jan Philipp Zymny, Flüsterzweieck, Gankino Circus, Hessischer Kabarettpreis, Kulturscheune Herborn, Piazza Vellmar, Fresche Keller Ortenberg

© Markus Hauschild
Micky Beisenherz - © Markus Hauschild

Beisenherz: "Dem Wahnsinn der Welt ist nur mit Humor beizukommen"
Letzte Woche gab es Interviews mit Micky Beisenherz (Bild), Michael Quast und Peter Vollmer.

Nürnberg. Kabarett-Interviews der letzten Woche - eine Auswahl: - Darf man über dicke Menschen Witze machen? Der Autor und Comedian Micky Beisenherz sprach mit der Süddeutschen Zeitung über Tabus in der Sprache, über Zuschauer, die Komikern nur Beifall spenden, aber nicht lachen und über seine Arbeit als Textautor für die "heute-show". Und er vermutete, die Amerikaner hätten vielleicht "besser begriffen, dass dem Wahnsinn der Welt nur mit Humor beizukommen ist". Das Interview ist in der Druck-Ausgabe vom 30.3. zu finden. Online ist er leider nur über das Bezahl-Portal der SZ erhältlich. - Mit Programmen zu Goethe und Schiller steht Michael Quast derzeit auf den Bühnen. Im Interview der op-online Offenbach sprach er über Krankheiten, Komik, das Scheitern und weshalb er sich eher als Theatermenschen statt als Kabarettist sieht. - Der Kabarettist Peter Vollmer thematisiert in seinem Programm "Frauen verblühen, Männer verduften" die zunehmenden Leiden vieler deutscher Ehen. Wie es um ihn selbst bestellt ist, wie er Kabarettist wurde und ob es für ihn Tabuthemen gibt, hat er dem Lauterbacher Anzeiger in einem Interview verraten.
Links: Michael Quast Bücher und CDs, Peter Vollmer CD, Micky Beisenherz, Interview Micky Beisenherz (SZ Bezahlportal), Interview Michael Quast, Interview Peter Vollmer

© Tuttlinger Hallen
Tuttlinger Krähe - © Tuttlinger Hallen

Kabarett- und Kleinkunst-Events im April 2017
Festivals in Regensburg, Memmingen, Ybbs (A), Stuttgart, Babenhausen und Wettbewerbe und Preisverleihungen in Krefeld, Tuttlingen (Bild: Tuttlinger Krähe), Dresden, Biberach und Dortmund sowie dreizehn Premieren von Kabarett Sanftwut in Leipzig bis Kabarett Distel in Berlin.

Nürnberg. Man könnte meinen, im April ist wegen Ostern etwa weniger los im Kabarett. Stimmt aber nicht ganz - es sind sogar etwas mehr Premieren als im März. - Die Termine der Festivals und Wettbewerbe:
07.03. - 08.04.: 22. Thurn und Taxis Kleinkunstfestival United Comedy 2017 in Regensburg
14.03. - 07.04.: 10. Memminger Kabarett-Tage
31.03. - 29.04.: 29. Ybbsiade (Ybbs an der Donau/Österreich)
01.04.: Preisverleihung Krefelder Krähe
04.04. - 09.04.: Wettbewerb Tuttlinger Krähe
06.04. - 16.04.: 13. Deutsch-Türkische Kabarettwoche Stuttgart
08.04.: Wettbewerb Dresdner Satire-Preis 2017
21.04. - 23.04.: Kirchenkabarett-Festival Babenhausen
25.04.: Verleihung des Kleinkunstpreises Baden-Württemberg 2017 (Biberach)
29.04.: Wettbewerb 13. Dortmunder Kabarett & Comedy PoKCal
Falls noch eine Premiere oder ein Festival fehlt - bitte die Infos per Mail senden. Die Mail-Adresse finden Sie im Impressum.
Links: Sanftwut, Kabarett Distel, Kalender Kabarett-Termine mit Links zu den Events, Kabarett-Premieren April

 Veranstaltungen 

 Neuerscheinungen 
Dieter Nuhr 'Nuhr hier, nuhr heute 2017' Oliver Kalkofe 'Kalkofes Mattscheibe Rekalked - Reboxed! (Staffel 1-4)' Emil Steinberger 'Emil für Kids, 1 DVD'
Mehr Neuerscheinungen
 Unterstützen Sie uns 
Kaufen Sie bei unseren Werbepartnern!

Thalia.de
Amazon.de - das Online-Kaufhaus für Bücher, Musik und alles andere Amazon

Reservix

Tickets bequem online kaufen bei TicketOnline.de TicketOnline

Clever-Finden.de

Alle Sponsoren
 Newsletter 

Kabarett-News abonnieren

 Kabarett-Fanshop 
'Kabarett gefällt mir' Herren T-Shirt - jetzt im Kabarett-Fanshop bestellen
'Kabarett gefällt mir' Herren T-Shirt - jetzt im Kabarett-Fanshop bestellen