Kabarett-News.de News Mai 2018

© Ingo Pertramer
Rudi Schöller - © Ingo Pertramer

Schnellertshamer Heugabel für Rudi Schöller
Beim 10. Kabarett-Wettbewerb in Schnellertsham gewann der Österreicher Rudi Schöller, Zweiter wurde Glenn Langhorst.

Schnellertsham. Zum 10. Mal wurde der Heugabel-Wettbewerb des Kabaretts am Huberhof in Schnellertsham veranstaltet. Das Musikkabarett-Duo "Harry & Ernschie" (Harald Scharnbeck und Martin Ehrensberger) trat gleich zu Beginn der Veranstaltung zum Wettbewerb an, gefolgt von Tommy Nube, Renate Kühn, Glenn Langhorst und Rudi Schöller. Gewinner wurde am Ende der Österreicher Rudi Schöller vor Glenn Langhorst. Schöller - in Österreich durch die Serie "Wir sind Kaiser" als stummer Diener "Vormärz" bekannt - sprach "den Leuten sehr aus dem Herzen" (PNP).
Links: Harry & Ernschie, Tommy Nube, Renate Kühn, Glenn Langhorst, Rudi Schöller, Bericht der Passauer Neuen Presse (PNP), Der Huberhof

© Michael Mittermeier WDR
Michael Mittermeier - © Michael Mittermeier WDR

Michael Mittermeier: "Comedy mit Anspruch" (SZ)
Die SZ berichtete von der München-Premiere des neuen Michael Mittermeier Programms "Lucky Punch".

München. Kürzlich fand die München-Premiere des neuen Programms "Lucky Punch" von Michael Mittermeier im Münchner Vereinsheim statt. Die Süddeutsche Zeitung war dabei und fand, es sei ein "ausnehmend lustiger Abend" gewesen - trotz widriger Umstände wie Erkältung und zurückhaltendes Publikum. Woran das lag, wusste die SZ natürlich auch: "Der Mann ist halt ein Profi-Wuchtler" (Wuchtl = österreichisch für Pointe). Er war "wohlvorbereitet", aber reagierte auch auf das Publikum, er holte seine Themen aus persönlichen Erlebnissen zuhaus und im Ausland, aber auch aus aktuellen Trends und Populismen. "Grandios" und "hinreißend" war er vor allem bei dem Thema Kino-Superhelden. Dabei erlaubte er sich auch "Ausflüge ins Ernste und Politische". Fazit der SZ: "Comedy mit Anspruch".
Links: Michael Mittermeier Bücher, CDs, Videos und DVDs, Rezension SZ, Tickets für Michael Mittermeier

© Petra Rummel
Wolfgang Kamm - © Petra Rummel

Hallertauer Kleinkunstpreis an Wolfgang Kamm
Weitere FinalistInnen waren Bumillo, Boris Stijelja und Franziska Wanninger. Moderator war Wolfgang Krebs.

Unterpindhart. Zum 23. Mal fand am 10.05. im Landgasthof Rockermeier in Unterpindhart der Wettbewerb um den Hallertauer Kleinkunstpreis statt. Die vier KandidatInnen zeigten jeweils einen 20minütigen Ausschnitt aus ihren Programmen. Danach stimmten Jury und Publikum über die Preisvergabe ab: Platz 4 ging an Boris Stijelja, er bekam eine Prämie von 500 Euro, Platz 3 ging an Franziska Wanninger (750 Euro), Platz 2 an Bumillo (1000 Euro). Jury und Publikum gefiel das Programm "di kennt ja koana" von Wolfgang Kamm am besten. Somit ging der erste Platz an Wolfgang Kamm. Er bekam 1.500 Euro Peisgeld sowie die Trophäe des Hallertauer Kleinkunstpreises, ein kleines Stück Eisenbahnschiene der ehemaligen Hallertauer Bockerlbahn. Moderator des Abends war Wolfgang Krebs.
Links: Bumillo, Franziska Wanninger, Wolfgang Krebs, Wolfgang Kamm, Boris Stijelja, Bericht Hallertau.info

© Büro MR
Mathias Richling - © Büro MR

Mathias Richling: "Ich habe Angst, die Leute zu nerven"
Kabarett-Interviews der Woche mit Mathias Richling, Schertenlaib & Jegerlehner.

Nürnberg. Kabarett- und Comedy-Interviews der letzten Woche - eine Auswahl: - Seit über 40 Jahren steht Mathias Richling auf der Bühne. Sein aktuelles Programm heißt "Richling und 2084". Im Interview der Hamburger Morgenpost wurde er u.a. gefragt, ob nicht das Kabarett durch die große Zahl an Jungkabarettisten an Wert verliert. Seine Antwort war: "Die gängige Meinung ist ja, dass ... die Leute eher die leichte Unterhaltung suchen. Früher habe ich Wiederholungen meiner Sendungen nicht zugelassen... Ich habe immer Angst, dass ich den Leuten sonst auf die Nerven gehe." - Die beiden Thuner Kabarettisten Michel Gsell und Gerhard Tschan alias Schertenlaib und Jegerlehner leben von der stupenden Musikalität der bei Bedarf gurgelnden, zwitschernden oder jodelnden Protagonisten. Kürzlich bekamen sie den Schweizer Kabarettpreis Cornichon. Darüber sprachen sie mit der Schweizer Zeitung "Der Bund".
Links: Mathias Richling Bücher & DVDs, Schertenlaib & Jegerlehner, Interview Mathias Richling, Interview Schertenlaib & Jegerlehner

© Sebastian Pufpaff 3sat
Pufpaffs Happy Hour - © Sebastian Pufpaff 3sat

Video-Tipps: Pufpaffs Happy Hour & Die Anstalt
Pufpaffs Happy Hour vom 27.5. ab sofort in der Mediathek - mit Sebastian Pufpaff, Olaf Schubert, Mathias Tretter, Patti Basler, Horst Evers und Tino Bomelino. Plus: "Die Anstalt" vom 22.5. mit Max Uthoff, Claus von Wagner und den GästInnen Hazel Brugger, Horst Evers und Chin Meyer.

Berlin, München. Bei "Pufpaffs Happy Hour" gilt zumindest dieses Mal das Prinzip "Online first": Die Ausgabe der Kabarett-Show, die am 27.5. um 20:15 Uhr gesendet wird, kann schon vorab in der Mediathek gesehen werden. Die GästInnen sind Olaf Schubert, Mathias Tretter, Patti Basler, Horst Evers und Tino Bomelino. - 2. Tipp: Das Video der "Anstalt" vom 22.5. zum Thema "Medien & Presse in Deutschland" mit den GästInnen Hazel Brugger, Horst Evers und Chin Meyer. Quotenmeter.de lobte diese Ausgabe der "Anstalt" so: "'Die Anstalt' vom 22. Mai 2018 ist absolutes Must-See-TV – öffentlich-rechtliches Fernsehen sollte viel häufiger nach diesen Maßstäben gemacht werden."
Links: Sebastian Pufpaff CDs, Olaf Schubert Bücher und CDs, Mathias Tretter Bücher und CDs, Horst Evers Bücher und CDs, Tino Bomelino, Max Uthoff CDs, Claus von Wagner Bücher und CDs, Hazel Brugger, Chin Meyer, Patti Basler, Video Pufpaffs Happy Hour Mai 18, Video Die Anstalt Mai 18, Quotenmeter.de über "Die Anstalt"

© Ramon Kramer
Marc-Uwe Kling - © Ramon Kramer

Marc-Uwe Kling kündigt neuen Känguru-Band an
Im Oktober sollen die "Känguru-Apokryphen" erscheinen.

Berlin. Der Kabarettist und Schriftsteller Marc-Uwe Kling will seine "Känguru"-Trilogie fortsetzen: "Die Känguru-Apokryphen" sollen am 12.10. im Ullstein-Verlag erscheinen. Apokryphen sind eigentlich Texte, die es *nicht* in den biblischen Kanon schafften. Kling machte sich zunächst mit der Radio-Reihe "Neues vom Känguru" einen Namen. Die Episoden waren die Grundlage für seinen ersten Roman "Die Känguru-Chroniken", in denen es um die Erlebnisse eines Kleinkünstlers geht, der in einer Wohngemeinschaft mit einem sprechenden kommunistischen Känguru lebt. Auf die "Känguru-Chroniken" folgten "Das Känguru-Manifest" und "Die Känguru-Offenbarung". Die Bücher der "Känguru"-Trilogie sind auch als Hörbuch erschienen, wurden mehrmals für Theaterbühnen adaptiert und der erste Teil wird noch in diesem Jahr verfilmt.
Links: Marc-Uwe Kling CDs, Bericht (Stuttgarter Zeitung), Tickets für Marc-Uwe Kling

© Klaus Friedlein Kabarett-News
Michael Frowin - © Klaus Friedlein Kabarett-News

Michael Frowin wird Künstlerischer Leiter der "Stachelschweine"
Ab 1.6. wird er "frischen Schwung in unser Traditionshaus bringen", erwartet die Stachelschweine-Geschäftsführerin Charlotte Reeck.

Berlin. Michael Frowin wird ab 1.6.2018 als neuer Künstlerischer Leiter die Geschicke des ältesten Berliner Kabarett-Theaters "Die Stachelschweine" leiten. "Ich habe vielfach erlebt, dass es nicht einfach ist, ein Theater mit großer Tradition erfolgreich in die Zukunft zu führen. Ich freue mich sehr, dass das Team um Charlotte Reeck mir vertraut, dass ich mit meiner Erfahrung diese Aufgabe angehen kann", sagte der Kabarettist und Theatermacher. "Die Bühne hat großes Potenzial: Perfekte Größe, perfekte Lage, perfektes Ambiente: Schräg und Ur-Berlin.", sagte Frowin. Und er verriet: "Meine Vorstellung eines zeitgemäßen satirischen Theaters sind Shows und Programme, die die Genres sprengen und formal und inhaltlich Grenzen überschreiten. Das ist der Traum!" Er hofft, ihn in der Jubiläumsspielzeit 2019/20 realisieren zu können, wenn die "Stachelschweine" 70 Jahre alt werden. "Ich bin froh" – so Charlotte Reeck – "Michael Frowin als künstlerischen Leiter für unser Haus gewonnen zu haben. Er wird frischen Schwung in unser Traditionshaus bringen".
Links: Michael Frowin, "Die Stachelschweine", Frowin wird Leiter der Stachelschweine (Pressemeldung)

© Julius Fischer, Christian Meyer
Julius Fischer, Christian Meyer - © Julius Fischer, Christian Meyer

Comedy ohne Karsten ist zurück!
In der ersten Folge am 23.05. sind zu Gast: Benaissa Lamroubal, das Duo "Das Geld liegt auf der Fensterbank, Marie", Michael Krebs und Vincent Pfäfflin. Bis 12.9. sendet der MDR acht neue Folgen.

Leipzig. Heute, am 23.05., beginnt die fünfte Staffel der MDR Comedy-Sendung "Comedy ohne Karsten". Zum Auftakt um 23:35 Uhr begrüßen Julius Fischer und Christian Meyer den "Rebell Comedian" Benaissa Lamroubal, das Kabarett-Duo "Das Geld liegt auf der Fensterbank, Marie", den Klavierkabarettisten Michael Krebs sowie den Gewinner des "Comedy Grand Prix" Vincent Pfäfflin. Die ersten vier neuen Folgen werden im MDR-Fernsehen von 23.5. bis 13.6. gesendet. Die letzten vier Ausgaben werden von 22.8. bis 12.9. ausgestrahlt, ebenfalls vom MDR. - Das Video der Sendung ist bereits vorab onine in der Mediathek zu sehen.
Links: Das Geld liegt auf der Fensterbank, Marie CD, Michael Krebs Bücher und CDs, The Fuck Hornisschen Orchestra alias Julius Fischer und Christian Meyer, Benaissa Lamroubal, Vincent Pfäfflin, Comedy ohne Karsten, Bericht (digitalfernsehen.de), Video "Comedy ohne Karsten"

© Frank Soens
Stephan Bauer - © Frank Soens

Stephan Bauer: "Mein Programm hat das Ziel, Ehen zu retten"
Kabarett- & Comedy-Interviews mit Stephan Bauer, Özgür Cebe, Matthias Egersdörfer und Otto Waalkes.

Nürnberg. Kabarett- und Comedy-Interviews der letzten Woche - eine Auswahl: - Kabarettist Stephan Bauer spielt derzeit sein Programm "Vor der Ehe wollt’ ich ewig leben". Im Interview der Frankfurter Neuen Presse wurde er daher gefragt, ob er ein Ehe-Skeptiker oder gar ein Ehe-Feind sei und er erwiderte: "Das Gegenteil ist richtig. Mein Programm ist das erste Kabarett-Programm mit dem Ziel, Ehen zu retten." Und es gehe um Techniken, die Horrorseiten des anderen ertragen zu lernen. - Özgür Cebe sprach mit dem Bonner General-Anzeiger über seine Kindheit, weshalb er sich als Deutscher fühlt, welche mögliche Folgen sein Auftritt in der "heute show" haben könnte und weshalb das Thema "Migrationshintergrund" immer noch in seinen Programmen vorkommt. - Die Pegnitz-Zeitung unterhielt sich mit Matthias Egersdörfer über Erfolg, Heimatgefühle und sein ungefähr 25-jähriges Bühnenjubiläum. - Otto Waalkes sprach mit Bild über seine Lebenskrisen und seine neue Autobiografie. Dieses Interview ist nur gegen Bezahlung via "Bildplus" zu lesen - oder man begnügt sich mit dem Bericht des Focus über das Interview.
Links: Stephan Bauer Bücher, CDs, Özgür Cebe, Matthias Egersdörfer, Otto Waalkes Bücher und CDs, Interview Stephan Bauer, Interview Özgür Cebe, Interview Matthias Egersdörfer, Interview Otto Waalkes (Bild), Bericht des Focus über Otto Waalkes' Bild-Interview, Tickets für Stephan Bauer, Tickets für Özgür Cebe, Tickets für Matthias Egersdörfer, Tickets für Otto Waalkes

© Melanie Grande WDR
Mitternachtsspitzen Jürgen Becker - © Melanie Grande WDR

Video-Tipp: Mitternachtsspitzen im Mai 2018
Wie immer mit Jürgen Becker und dem Investigativ-Trio Wilfried Schmickler, Uwe Lyko/Herbert Knebel, Susanne Pätzold sowie mit den Gästen Florian Schroeder, Johann König und Martin Zingsheim.

Köln. Kurz vorm Pfingstfest schaltete das WDR Fernsehen schnell noch einmal zu einer Aktuellen Stunde in den kabarettistischen Hotspot unter dem Kölner Hauptbahnhof. Erneut brannten Jürgen Becker und dem Investigativ-Trio Wilfried Schmickler, Uwe Lyko und Susanne Pätzold, heißen Themen unter den Nägeln brennen. Satirische Schützenhilfe gaben Florian Schroeder - er stellt Fragen, auf die es wirklich ankommt an die Politiker Christian Lindner und Angela Merkel sowie Fußball-Bundestrainer Joachim Löw, Johann König, der sich als "depressive Stimmungskanone" einen Namen gemacht und bewiesen hat, dass auch langsam lustig sein kann - und Martin Zingsheim, der wie immer mit origineller Komik und brillanter Wortakrobatik überzeugt.
Links: Jürgen Becker Bücher & CDs, Wilfried Schmickler Bücher und CDs, Herbert Knebel Bücher & CDs, Florian Schroeder Bücher und CDs, Johann König CD, Martin Zingsheim, Susanne Pätzold, Video Mitternachtsspitzen im Mai 2018

© Hape Kerkeling 3sat
Hape Kerkeling Hurz - © Hape Kerkeling 3sat

Bayerischer Fernsehpreis für Hape Kerkeling
Hape Kerkeling wurde als Ehrenpreisträger ein "Blauer Panther" verliehen. Thomas Herrmanns wurde ebenfalls ausgezeichnet.

München. Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder hat am 18.05.2018 den Bayerischen Fernsehpreis in einer festlichen TV-Gala im Münchner Prinzregententheater verliehen. Den Ehrenpreis erhielt Hape Kerkeling. Söder würdigte als Laudator seine Wandlungsfähigkeit und Vielseitigkeit: "Hape Kerkeling ist einer der ganz großen Humoristen der Gegenwart. Ob als Politiker oder Königin, Hape Kerkeling bringt uns mit großem schauspielerischen Talent und feinem Humor zum Schmunzeln." Einer der weiteren Preisträger war Thomas Hermanns. Er wurde für die Sendung "25 Jahre Quatsch Comedy Club" augezeichnet, Laudator war Michael Mittermeier. Die Preisträger wurden in einer festlichen Fernsehgala ausgezeichnet. Die TV-Ausstrahlung ist am 20.05.2018 um 22:45 Uhr bei RTL.
Links: Hape Kerkeling CDs, Videos, DVDs, Michael Mittermeier Bücher, CDs, Videos und DVDs, Thomas Herrmanns (Wikipedia), Bayerischer Fernsehpreis 2018 (Bayern.de), Bericht Bayerischer Fernsehpreis (FAZ), Video mit Hape Kerkeling "Hurz"

© Felix Rachor Sven Knoch GR
Ingo Appelt - © Felix Rachor Sven Knoch GR

7. Deutscher Kabarettabend in Sofia
Ingo Appelt tritt am 16.6.2018 in der bulgarischen Hauptstadt auf.

Sofia. Am 16.06. findet zum 7. Mal der "Deutsche Kabarettabend" in Sofia statt. Ingo Appelt wird die Zuschauer mit seinem Programm "Besser... ist besser!" im Theater "Bulgarische Armee" in deutscher Sprache unterhalten. Seit 2012 gastieren in Sofia deutschsprachige Künstler beim "Deutschen Kabarettabend" - im letzten Jahr Dieter Nuhr. Jedesmal besuchen 400 bis 500 Zuschauer die Veranstaltung, mehr als zwei Drittel sind deutschsprachige Bulgaren. Der "Deutsche Kabarettabend" ist damit auch in Sofia - wie in vielen anderen europäischen Städten - längst eine fest etablierte Veranstaltung für alle Deutschsprachigen geworden. Bereits im Jahr 2007 begann die Veranstaltungsreihe mit dem "Belgrader Kabarettabend", deutschsprachiges Kabarett und deutschsprachigen Humor zu exportieren. Die völkerverbindende Wirkung des deutschsprachigen Humors führte dazu, dass sich in vielen europäischen Städten ebenfalls deutschsprachige Kabarettabende etablieren konnten. Sie dienen der Vermittlung eines freundlichen und humorvollen Deutschlandbildes.
Links: Ingo Appelt CDs, Veranstaltungen der Dt. Botschaft Sofia, Bericht über den 7. Deutschen Kabarettabend (Sofia Globe), Belgrader Kabarettabend (Wikipedia), Tickets für Ingo Appelts Auftritte in Deutschland

© Michel Neumeister ZDF
Die Anstalt Max Uthoff Claus von Wagner - © Michel Neumeister ZDF

Die Gäste der Anstalt im Mai
Die Gäste von Max Uthoff und Claus von Wagner sind diesmal Hazel Brugger, Horst Evers und Chin Meyer.

München. Am 22.5. um 22:15 Uhr wird die nächste Folge der ZDF-Satiresendung "Die Anstalt" gesendet. Wie fast immer, so ist auch dieses Mal das Thema noch nicht bekannt. Welche GästInnen kommen, hat das ZDF aber bereits verraten: Es sind Hazel Brugger (zum 3. Mal zu Gsst), Horst Evers (1. Mal zu Gast) und Chin Meyer (3. Mal zu Gast). Sie können in der "Anstalt" vor allem ihr schauspielerisches Talent beweisen und jede/jeder von ihnen bekommt einen Solo-Auftritt. Wer mehr von ihrem kabarettistischen Können erleben will, der kann sich unter den Links "Tickets für..." informieren, wo Uthoff, von Wagner, Brugger, Evers und Meyer demnächst auftreten werden.
Links: Max Uthoff CDs, Claus von Wagner Bücher und CDs, Hazel Brugger, Horst Evers Bücher und CDs, Chin Meyer, Die Anstalt, Tickets für Max Uthoff, Tickets für Claus von Wagner, Tickets für Hazel Brugger, Tickets für Horst Evers, Tickets für Chin Meyer

© Ruhrfutur
Das Schwarze Schaf - © Ruhrfutur

"Das Schwarze Schaf" - die Preisträger
Platz 1: Salim Samatou aus Köln ist "Das Schwarze Schaf 2018", Platz 2: Mike & Aydin aus Köln und Platz 3: Artem Zolotarov aus Mainz.

Duisburg. Der Sieger des niederrheinischen Kabarettwettbewerbs "Das Schwarze Schaf" steht fest: der deutsch-indische Kabarettist Salim Samatou aus Köln setzte sich am Finalabend im Theater am Marientor in Duisburg gegen vier weitere Finalisten durch und überzeugte die Jury um Mirja Boes von seinem Können. Sie begründete die Entscheidung der Jury: "Salim Samatou konnte ... mit der Vielfältigkeit seiner Themen überzeugen und ist somit wohlverdient Erstplatzierter und Gewinner des 'Schwarzen Schafs'." Den zweiten Platz belegte das Duo Mike & Aydin aus Köln, gefolgt von Artem Zolotarov aus Mainz auf dem dritten Platz. Vor fast ausverkauftem Haus präsentierten die Finalisten jeweils 15-minütige Ausschnitte aus ihrem aktuellen Bühnenprogramm. Von Poesie über Gesangseinlagen bis hin zum politischen Kabarett war alles dabei... Der Kabarettist Matthias Brodowy, das "erste Schwarze Schaf" aus dem Jahr 1999, führte traditionsgemäß durch den Abend. Der 1999 gegründete Wettbewerb findet alle zwei Jahre statt.
Links: Matthias Brodowy Bücher und CDs, Salim Samatou, Mike & Aydin, Artem Zolotarov, Wettbewerb "Das Schwarze Schaf"

© Stefan Stark
Mathias Tretter POP - © Stefan Stark

Ehrenmühlstein für Mathias Tretter
Die Trophäe wurde ihm in der Obernburger Kochsmühle überreicht nach "zwei Sternstunden hochintelligenten Kabaretts" (Main-Echo).

Obernburg. Ende April trat Mathias Tretter in der Obernburger Kochsmühle auf. Das Main-Echo Aschaffenburg war dabei und fand, Tretter habe mit seinem Kabarettprogramm "POP" "zwei Sternstunden hochintelligenten Kabaretts ohne eine Minute Langeweile, ohne aufdringlichen Oberlehrerton und ohne Missionierungsmief" geboten. Nach seinem Auftritt erhielt Mathias Tretter als 15. Preisträger von der Vorsitzenden des Obernburger AK KulTour Petra Ulbrich den Ehrenmühlstein überreicht. Dieser Preis ist die kleine Variante des "Obernburger Mühlstein" und wird seit 2003 vom AK KulTour an Kabarettistinnen und Kabarettisten vergeben, die der Kleinkunstbühne Obernburger Kochsmühle seit vielen Jahren verbunden sind und ihr die Treue halten. Die Liste renommierter Namen begann 2003 mit Volker Pispers, im Vorjahr war Holger Paetz Preisträger. Wer Mathias Tretter demnächst live erleben will, der findet online buchbare Auftrittstermine unter dem Link "Tickets für Tretter".
Links: Mathias Tretter Bücher und CDs, Obernburger Mühlstein, Tickets für Tretter

© unterhaus Mainzer Forumtheater
unterhaus - © unterhaus Mainzer Forumtheater

Ende 2018: Generationswechsel im Unterhaus
"Gleichermaßen strategisch agierende, kreative wie umsetzungsstarke" NachfolgerIn für Geschäftsführer Ewald Dietrich wird gesucht - er hört Ende 2018 aus Altersgründen auf.

Mainz. "Generationswechsel im Unterhaus" titelte die Mainzer "Allgemeine Zeitung" vor wenigen Tagen. Was steckt dahinter? 2003 wurde Ewald Dietrich Geschäftsführer der unterhaus Mainzer Forum-Theater GmbH, nachdem sich die Unterhaus-Gründer Carl Friedrich Krüger, Artur Bergk und Renate Fritz-Schillo als Geschäftsführer zurückgezogen hatten. Seitdem hat Dietrich zusammen mit dem Team um Programmplanerin Ute Nebel das unterhaus "mit Engagement und wirtschaftlichem Sachverstand sicher durch die letzten 15 Jahre gelotst" (AZ). Ende 2018 gibt er aus Altersgründen die Leitung des Mainzer Forum-Theaters ab. Inzwischen wurde die Geschäftsführer/-in Stelle offiziell ausgeschrieben. Gesucht wird eine "gleichermaßen strategisch agierende, kreative wie umsetzungsstarke Persönlichkeit", die unter anderen Erfahrungen im Kultur- und Eventmanagement, fundierte betriebswirtschaftliche Kenntnisse und gute Kontakte zu Agenturen und KünstlerInnen vorweisen können sollte. Das vollständige Anforderungsprofil, die Anforderungen sowie die Erwartungen an die/den BewerberIn finden Sie unter dem Link "Stellenausschreibung (unterhaus Mainz)". Die Bewerbungsfrist endet laut AZ im Sommer, danach soll über die neue unterhaus-Chefin bzw. den neuen unterhaus-Chef entschieden werden.
Links: unterhaus Mainz, Stellenausschreibung (unterhaus Mainz), Bericht "Generationswechsel im Unterhaus" (Allgemeine Zeitung Mainz)

© Dionys Asenkerschbaumer
Gerhard Polt - © Dionys Asenkerschbaumer

Gerhard Polt: "Es ist ein Kreuz mit diesem Kreuz"
Kabarett- & Comedy-Interviews der letzten Woche mit Gerhard Polt, Ingo Appelt, Harry G, Josef Hader und Rainer Rubbert (BKA-Theater Berlin).

Nürnberg. Kabarett- und Comedy-Interview der letzten Woche - eine Auswahl: - Der bayerische Satiriker Gerhard Polt spielt mit den Well-Brüdern in Hamburg. Weshalb das St. Pauli Theater für ihn bereits "ein Stückerl" Heimat ist und warum es derzeit ein Kreuz mit dem Kreuz ist, verriet er dem Hamburger Abendblatt. - Wie Ingo Appelt auf die schwarze Liste von Islamisten kam, warum er kein politisches Kabarett macht und warum er Comedy für gefährlich hält, die sich an einer männlichen Zielgruppe orientiert, erzählte er im Gespräch mit der "Schwäbischen". - Comedian Harry G alias Markus Stoll verriet der Frankenpost im Video-Interview, was ihn zu seinen Programmen inspiriert, weshalb ihn der Mainstream aufregt und warum der private Markus Stoll noch über viel mehr meckert als seine Kunstfigur Harry G. - Ob es heutzutage überhaupt noch was zu lachen gibt, verriet Josef Hader im Gespräch mit der "Annenpost" Graz. - Vor 30 Jahren wurde das BKA-Theater am Berliner Mehringdamm gegründet. Das Haus versteht sich immer noch als Innovationsbühne und ist weiterhin auf der Suche nach Talenten, erzählte Gründer Rainer Rubbert in einem Print- & Audio-Interview dem radioBerlin.
Links: Gerhard Polt Bücher und CDs, Ingo Appelt CDs, Josef Hader Bücher und CDs, Harry G, BKA-Theater, Interview Gerhard Polt, Interview Ingo Appelt, Video-Interview Harry G, Interview Josef Hader, Interview Rainer Rubbert (BKA-Theater Berlin)

© Thomas Pigor SWR2
Thomas Pigor Chanson des Monats - © Thomas Pigor SWR2

Video-Tipp: Chanson des Monats Mai 2018
Thomas Pigor singt über den "Mai 68".

Berlin. Im Chanson des Monats Mai erinnert sich Thomas Pigor an die Errungenschaften der 68er: 50 Jahre ist es her, dass die Jugend erfolgreich gegen den konservativen Muff rebellierte. Konservative Kräfte von heute arbeiten sich noch immer an den Idealen der 68er ab.
Links: Thomas Pigor & Benedikt Eichhorn Bücher und CDs, Video Chanson des Monats Mai 2018

© Richard Hübner ZDF
Danke Deutschland - © Richard Hübner ZDF

Neue ZDF Sketch-Comedy
ZDF dreht neue Sketch-Comedy "Danke Deutschland!" in Berlin - Moderator ist Ralf Kabelka.

Mainz. Unter dem Titel "Danke Deutschland!" entsteht derzeit für das ZDF in Berlin die neue sechsteilige Sketch-Comedy rund um aktuelle politische und gesellschaftliche Themen. Ralf Kabelka präsentiert darin Sketche über Begebenheiten, die fast zu skurril sind, um wahr zu sein. Ob Asyldebatte, Investitionsstau, Digitalisierung, #MeToo oder andere aktuelle Themen: Die satirische Sketchshow spielt mit dem Blick hinter die Kulissen der Berliner Republik und zeigt, was in Ministerien, Lobbyverbänden oder auf kommunaler Ebene absurd, komisch und dennoch wirklich möglich ist. Unter der Regie von Holger Schmidt schlüpfen Sabine Vitua, Constanze Behrends, Lena Dörrie, Cem Ali Gültekin, Joachim Paul Assböck und Daniel Wiemer in die Rollen von Politikerinnen, Wirtschaftsbossen, Reporterinnen, Polizisten und einfachen Bürgern, während Ralf Kabelka als Moderator die Sketche thematisch und ironisch einordnet. Zunächst sind sechs 30-minütige Folgen geplant, ein Sendetermin steht noch nicht fest (Quelle: ZDF).
Links: Ralf Kabelka, Danke, Deutschland (ZDF.de)

© Jakob Studnar
Matthias Reuter - © Jakob Studnar

Hessischer Kabarettpreis vergeben
...an Matthias Reuter (Foto), Aydin Isik, Lisa Eckhart und Max Uthoff.

Kronberg. Anfang Mai fand der Wettbewerb zum Hessischen Kabarettpreis 2018 in den Kronberger Lichtspielen statt. Vier Nominierte traten gegeneinander an.Am Tag darauf wurden die Gewinner des Jury- und des Publikumspreises bekannt gegeben. Der Musikkabarettist Matthias Reuter wurde für sein Programm "Auswärts denken mit Getränken" mit dem Publikumspreis, dem "Handkäs‘ mit oder ohne Musik" ausgezeichnet. "Bevor der Messias kommt“ hat der Kabarettist Aydin Isik sein Programm überschrieben, das die Jury mit dem "Bethmännchen" genannten Preis auszeichnete. Den Förderpreis, die "Grie Soß’" nahm Lisa Eckhart entgegen, und über seinen "verdammt nochmal ersten Ehrenpreis", die "Ahle Worscht", freute sich Max Uthoff. Die Termine für den Hessischen Kabarettpreis 2019: Der Wettbewerb wird am 17.5. und die Preisverleihung am 18.5.2019. stattfinden.
Links: Matthias Reuter, Lisa Eckhart, Max Uthoff CDs, Aydin Isik, Hessischer Kabarettpreis

© Reclam Verlag
Querulantinnen - © Reclam Verlag

Neuerscheinung: "Querulantinnen"
Daniela Mayer, Kabarettexpertin des Deutschlandfunk ("Querköpfe"), widerlegt die These, dass es kein weibliches Kabarett gäbe, mit Texten von Albus, Badenius, Badey, Catena, Eiselt, Flüsterzweieck, Freudenschuss, Hakenberg, Harapat, Hartmann, Heger & Maurischat, Henkel, Kinseher, Köbernick, Korthaus, Kuster, Lachmann, Prayon, Schönleber, Stoll, Streisand, Suchtpotenzial, Tausendschön, Teubner, Vollmer, Zink.

Berlin. Alle, die behaupten, es gäbe nur wenige weibliche KabarettistInnen, können es nun schwarz auf weiß nachlesen: Es gibt sie doch! Den Beweis tritt Daniela Mayer an, die beim Deutschandfunk die Kabarett-Sendereihe "Querköpfe" betreut. 27 Künstlerinnen aus dem deutschsprachigen Raum lässt sie in diesem Band "Querulantinnen" zeigen, was sie drauf haben: "Dass Frauen heute ihren männlichen Kollegen in der Kleinkunstszene sowohl in Anzahl als auch in künstlerischer Vielfalt gleichwertig sind." (Reclam Verlag) Nicht nur Kabarettistinnen, auch Kolumnistinnen, Liedermacherinnen, Autorinnen, Komikerinnen und Slam-Poetinnen präsentiert sie genre-übergreifend. Und zeigt damit Querulantinnen im besten Sinn.
Links: Lioba Albus Buch, Fee Badenius, Lisa Catena, Eva Eiselt, Katie Freudenschuss, Sarah Hakenberg Bücher und CDs, Anny Hartmann , Luise Kinseher Bücher und CDs, Uta Köbernick, Sia Korthaus, Barbara Kuster Bücher und CDs, Querulantinnen - Infos zum Buch, Daniela Mayer

© Tom Kawara
Ursus und Nadeschkin - © Tom Kawara

Ursus & Nadeschkin: "Ab 30 wird man lustiger"
Die Schweizer Komiker Ursus & Nadeschkin feiern 30 Jahre als Bühnenpaar. Aus diesem Anlass gab es ein Interview mit dem "Blick" und ein Kurzporträt des Schweizer Fernsehens SRF.

Zürich (CH). Sie sorgen seit 30 Jahren für Lacher. Und wollen das am liebsten noch weitere 30 Jahre machen: Ursus & Nadeschkin im Interview des Schweizer "Blick". Sie erzählten von ihren Anfängen und was es braucht, um Komiker zu sein. Ursus: "Der Komiker muss eigentlich vor allem etwas sein: lustig." Nadeschkin: "Und er braucht ein gewisses Alter. Ab 30 wird man lustiger!" Aus Anlaß des Bühnenjubiläums sendete der SRF ein kurzes Porträt, das derzeit noch bei SRF.ch verfügbar ist.
Links: Ursus und Nadeschkin Bücher & CDs, Interview Ursus & Nadeschkin, Video Ursus & Nadeschkin zum Bühnenjubiläum (srf.ch)

© Bader-Ehnert-Kommando
Weihnachtshasser - © Bader-Ehnert-Kommando

Michael Ehnert: Crowdfunding für "Weihnachtshasser" DVD
Bis Ende Mail wollen er und Kristian Bader 6000 Euro sammeln, um die DVD-Produktion abzusichern. Bis Ende April wurde bereits mehr als die Hälfte zugesagt.

Hamburg. Michael Ehnert und Kristian Bader, besser bekannt als das "Bader-Ehnert-Kommando", wollen ihr "Weihnachtshasser"-Programm als DVD herausbringen. "Der Weihnachtshasser oder Frohes Fest für Vollidioten" erzählt sehr frei "Die Weihnachtsgeschichte" von Charles Dickens vom widerlichen Geizkragen Scrooge. Das BEK versetzt die alte bekannte Geschichte ins Hier & Jetzt und spickt den Abend mit allerlei kabarettistischen Bösartigkeiten. Mit minimalsten Kostüm-Aufwand spielen Bader und Ehnert mehr als ein Dutzend durchgeknallter Figuren. Das Programm wurde im Düsseldorfer "Kom(m)ödchen" aufgezeichnet und nun stecken die Beiden bereits mitten in der Vorproduktion. Sie möchten nun mittels Crowdfunding bei startnext.de die Produktionskosten abdecken und schlagen ihren Fans einen Deal vor: "Wenn du eine Weihnachtshasser-DVD haben möchtest... dann bestell sie doch schon jetzt, vorab und von dem dafür gezahlten Geld machen wir das Ding dann fertig und spätestens Ende Oktober kriegst du deine eigene DVD per Post nach Hause geschickt." Bis Ende Mai wollen sie mindestens 6000 Euro auf dieses Weise einsammeln. Ihre Chancen stehen gut: Sie haben noch jede Menge Zeit und sie haben bereits mehr als 3000 Euro zugesagt bekommen.
Links: Michael Ehnert Bücher und CDs, Bader-Ehnert-Kommando, Weinachtshasser DVD Projekt (startnext.de)

© Oliver Fantitsch
Horst Schroth - © Oliver Fantitsch

Horst Schroth Auftritt in Budapest
Am 24.05. ist der Hamburger Kabarettist Horst Schroth beim 7. Budapester Kabarettabend zu Gast.

Budapest. Am 24.05.2018 um 19 Uhr findet der 7. Budapester Kabarettabend in der Deutschen Schule Budapest statt. Horst Schroth zeigt sein Programm "Wenn Frauen immer weiter fragen" in der Aula der Schule - wie stets bei freiem Eintritt. Eine Anmeldung ist allerdings erforderlich - Details dazu finden Sie auf der Webseite der Schule. Der "Budapester Kabarettabend" ist eine Gemeinschaftsveranstaltung der Deutschen Schule Budapest und der Deutschen Botschaft Budapest. Er geht auf den "Belgrader Kabarettabend" zurück, der erstmals im Jahr 2007 veranstaltet wurde. Er ist der Ursprung der inzwischen in ganz Europa und darüber hinaus etablierten Veranstaltungsreihe und damit die "Mutter aller Kabarettabende". Die Belgrader Veranstaltungen sowie alle ihre Ableger sind eine Initiative des Deutschen Diplomaten Nader Amin-Salehi, um ein "freundliches und humorvolles Deutschlandbild" im Ausland zu fördern.
Links: Horst Schroth CDs, 7. Budapester Kabarettabend (deutscheschule.hu), Belgrader Kabarettabend (Wikipedia)

© Arbeitsgemeinschaft für Unterhaltung deutschsprachiger Sender
Salzburger Stier - © Arbeitsgemeinschaft für Unterhaltung deutschsprachiger Sender

Kabarett- und Kleinkunst-Events im Mai 2018
Festivals in Ingolstadt, Köln, Olten(CH), München, Wettbewerbe und Preisverleihungen in Schwerte, Halle/Saale, Duisburg, Geisenfeld, Olten (CH), Haarbach und sieben Premieren.

Nürnberg. Im Mai ist in Sachen Kabarett & Kleinkunst wieder einiges los: Vier Festivals, ebenso sechs Wettbewerbe wie schon im April und mindestens sieben Premieren - von Helmut Schleich am 1.5. in München bis Paul Weigl am 24.5. in Berlin. Hier die Termine:
15.01. - 09.05.: Ingolstädter Kabaretttage
02.05. - 05.05.: 8. Kölner Festival des politischen Kabaretts "Streithähne"
04.05.: Verleihung des Schwerter Kleinkunstpreises an die feisten
04.05. - 05.05.: Verleihung des Salzburger Stier in Halle/Saale
05.05.: Wettbewerb Das Scharze Schaf Finale Duisburg
09.05.: Wettbewerb Hallertauer Kleinkunstpreis in Geisenfeld
23.05.: Verleihung des Schweizer Kabarettpreises Cornichon in Olten (CH)
23.05. - 02.06.: Oltner Kabarett-Tage
26.05.: Wettbewerb Schnellertshamer Heugabel in Haarbach
30.05. - 02.06.: StuStaCulum München
Falls noch ein wichtiges Festival oder ein Wettbewerb fehlen sollte - bitte senden Sie uns die Infos per Mail - die Adresse finden Sie im Impressum. Mehr Infos zu den einzelnen Veranstaltungen, Links zu den Veranstaltern und meist auch Links zu den Ticketshops finden Sie unter dem Link "Kalender Kabarett-Termine".
Links: Helmut Schleich CD, Paul Weigl, Kalender Kabarett-Termine mit Links zu den Events (google.com), Kabarettpremieren Mai

 Unterstützen Sie uns 
Kaufen Sie bei unseren Werbepartnern!

Thalia.de
Amazon.de - das Online-Kaufhaus für Bücher, Musik und alles andere Amazon

Reservix

Tickets bequem online kaufen bei TicketOnline.de TicketOnline

Alle Sponsoren

 Newsletter 

Kabarett-News abonnieren