Kabarett-News.de News März 2020
thalia.de

© WDR
#Weiterlachen - © WDR

#weiterlachen: WDR öffnet digitale Bühne für Satire, Kabarett & Comedy
Krisenbewältigung IX: Der WDR zeigt Neues, Unterhaltendes, Kurzweiliges von Markus Barth, Sarah Bosetti, Frieda Braun, Eckart von Hirschhausen, Jochen Malmsheimer, Tobias Mann, Barbara Ruscher, Dagmar Schönleber, Florian Schroeder, Christoph Sieber, Philip Simon, Bernd Stelter, Suchtpotenzial, Gayle Tufts, Dietmar Wischmeyer, Martin Zingsheim und natürlich von den Mitwirkenden der "Mitternachtsspitzen".

Köln. Der WDR öffnet ab sofort eine digitale Bühne für Satire, Kabarett und Comedy im Internet. Über die Webseite weiterlachen.wdr.de erreichen KünstlerInnen der Kabarett- und Comedyszene, die zurzeit ohne Auftrittsmöglichkeit dastehen, weiter ein großes Publikum. Denn auch ernste Zeiten brauchen kluge Satire und witzige Comedy. Und mit feinem kabarettistischen Humor sind vielleicht auch manche Zumutungen, die die Coronavirus-Pandemie mit sich bringt, besser zu ertragen. Das von der WDR Unterhaltungsredaktion zusammengestellte Angebot auf weiterlachen.wdr.de wird von nun an ständig wachsen und Neues, Unterhaltendes, Kurzweiliges von verschiedenen KünstlerInnen präsentieren. Mit dabei sind u.a. Markus Barth, Sarah Bosetti, Frieda Braun, Eckart von Hirschhausen, Jochen Malmsheimer, Tobias Mann, Nikita Miller, Barbara Ruscher, Dagmar Schönleber, Florian Schroeder, Christoph Sieber, Philip Simon, Bernd Stelter, Suchtpotenzial, Gayle Tufts, Dietmar Wischmeyer, Martin Zingsheim und natürlich die Mitwirkenden der "Mitternachtsspitzen".
Links: Markus Barth Bücher und CDs, Sarah Bosetti, Frieda Braun, Eckart von Hirschhausen CDs, Jochen Malmsheimer Bücher und CDs, Tobias Mann , Barbara Ruscher CDs, Dagmar Schönleber Bücher und CDs, Florian Schroeder Bücher und CDs, Christoph Sieber CDs, Philip Simon CDs, Bernd Stelter CDs, Nikita Miller, Videos von #weiterlachen, Infos zu #weiterlachen

© Ebertbad Oberhausen
Ebertbad Solidaritätstickets - © Ebertbad Oberhausen

Das Solidaritätsticket fürs Ebertbad
Krisenbewältigung VIII: Eine nachahmenswerte Aktion - Die Kabarett & Comedy & Theater Bühne in Oberhausen appelliert an ihre BesucherInnen, finanzielle Solidarität zu beweisen + täglich aktualisierte Tipps "Kultur im Netz" des Redaktions-Netzwerk Deutschland.

Oberhausen. Die Bühne Ebertbad hat eine Aktion gestartet, die viele NachahmerInnen finden sollte. Auf ihrer Homepage ist zu lesen:
"Für uns alle wird die nächste Zeit nicht leicht werden. Auch für das Ebertbad wird die vorübergehende Schließung zu einer schwer kalkulierbaren Zerreißprobe. Die von der Bundesregierung angekündigten Finanzhilfen sind zunächst Kredite, welche auch irgendwann zurückgezahlt werden müssen. Außerdem wird es noch etwas dauern bis diese Kredite ausgezahlt werden... Was wir jetzt dringend brauchen, um diese massive Krise überstehen zu können, ist finanzielle Solidarität. Deshalb bieten wir Ihnen eine Eintritts-Karte an für die Zeit danach. Alles, was Sie für dieses Ticket bekommen, ist eine Party im Ebertbad, wenn wir alle diese Krise hinter uns haben. Mehr nicht: keine Spendenbescheinigung, kein Vorstellungseintritt, nur eine gigantische Party.
Diese solidarischen Einnahmen werden uns in den nächsten Wochen sehr helfen, den notwendigsten Betrieb aufrecht zu halten und handlungsfähig zu bleiben.
Um Frank Schätzing zu zitieren: "Wenn man die freie Kultur jetzt sterben läßt, wird sie nie wieder so sein wie vorher". Das Soli-Ticket gibt es ausschließlich über unseren Onlineshop als print@home-Ticket und in verschiedenen Gebindegrößen, die sie auch beliebig kombinieren können.
Wenn der Termin für die Party steht, melden wir uns bei Ihnen.
Bleiben Sie gesund
Herzlichst Ihre Bademeister"
Bis zu dieser Party empfehlen wir die täglich aktualisierten Tipps "Kultur im Netz" des Redaktions-Netzwerk Deutschland.
Links: Ebertbad, Solidaritätstickets, Kultur im Netz heute (RND)

© Sebastian Pufpaff 3sat
Sebastian Pufpaff - © Sebastian Pufpaff 3sat

Neues TV-Format: "Noch nicht Schicht" mit Sebastian Pufpaff
"Noch nicht Schicht" - täglich um 19:50 Uhr auf 3sat + "Die Sat.1 Comedy Konferenz" auf Sat.1 - donnerstags um 20:15 Uhr. Am 26.3. u.a. mit Wigald Boning, Guido Cantz, Bülent Ceylan, Matze Knop, Markus Krebs, Olaf Schubert und Chris Tall.

Mainz. Täglich um ca. 19:50 Uhr kommt Sebastian Pufpaff mit ein paar Gedanken zum aktuellen Geschehen aus seinem Homeoffice - aber wie gewohnt im Anzug ;-). Die erste Folge vom 25.3. ist in der 3sat Mediathek zu sehen. - Auch Sat.1 lässt sich durch die Krise zu einem neuen Format hinreißen: "Die Sat.1 Comedy Konferenz" - donnerstags um 20:15 Uhr. Die Sendung wird moderiert von Hugo Egon Balder und Ruth Moschner. Sie laden prominente Entertainer per Videokonferenz ein. Am 26.3. nehmen Sarah Lombardi, Chris Tall, Bülent Ceylan, The BossHoss, Wigald Boning, Guido Cantz, Matze Knop, Olaf Schubert, Markus Krebs und Alexander Herrmann den Zuschauer live mit nach Hause in ihre Wohnzimmer, den "Männerkeller“ oder an den Experimentier-Tisch. Per Videokonferenz präsentieren sie neue Stand Ups und erzählen live von ihrem Alltag auf der Couch statt auf der großen Bühne. Per Handy können sich die Zuschauer dazuschalten und somit live im Studio dabei sein.
Links: Sebastian Pufpaff CDs, Wigald Boning Bücher, Guido Cantz Bücher und CDs, Bülent Ceylan CDs, Matze Knop CDs, Olaf Schubert Bücher und CDs, Chris Tall, Video "Noch nicht Schicht" vom 25.3., Die Sat.1 Comedy Konferenz

© Kabarett-News
Soforthilfen für die Kultur - © Kabarett-News

Soforthilfen für die Kultur
Krisenbewältigung VII: Eine Übersicht der Soforthilfen für die Kultur- und Kreativwirtschaft in Deutschland - Selbsthilfe-Initiative #kulturerhalten

Berlin. Wir wollen hier einmal auf eine Zusammenstellung von Infos hinweisen, die von vielen fleissigen Menschen zusammengetragen wurde. Dieses "Pad" sammelt und aktualisiert sämtliche Soforthilfen und Unterstützungsangebote, die Kultur- und Kreativschaffende aktuell in Anspruch nehmen können. Unbedingt reinsehen, wenn es Sie betrifft!
Außerdem möchten wir noch einmal auf die neu gegründeten Initiatve #Kulturerhalten hinweisen. In der dazugehörigen Facebook-Gruppe tauschen sich inzwischen über 4000 Betroffene über neueste Entwicklungen aus und teilen Informationen über mögliche Unterstützungen.
Links: Soforthilfen für die Kultur, Initiative #kulturerhalten

© Dirk Eidner ZDF
Claus von Wagner und Max Uthoff - © Dirk Eidner ZDF

Die Gäste der Anstalt im März 2020
Die Gäste von Max Uthoff und Claus von Wagner sind diesmal Abdelkarim, Idil Baydar, Fatih Cevikkolllu, Sarah Bosetti, Rainald Grebe, Carolin Kebekus, Marc-Uwe Kling, das Duo Ohne Rolf, Till Reiners, Maxi Schafroth und weitere Homeoffice-Gäste. Sendezeit ab 23:05 Uhr!

München. Am 24.3. wurde die März-Ausgabe der ZDF-Satiresendung "Die Anstalt" gesendet. Das Thema war natürlich "Corona". Die GästInnen waren: Es sind Abdelkarim (6. Mal in der Anstalt), Idil Baydar (1. Mal in der Anstalt), Fatih Cevikkolllu (3. Mal in der Anstalt) und weitere Homeoffice-Gäste, u.a. Sarah Bosetti, Rainald Grebe, Carolin Kebekus, Marc-Uwe Kling, das Duo Ohne Rolf, Till Reiners und Maxi Schafroth. Diese "Homeoffice-Gäste" wurden integriert, indem sie einfach für ein kurzes Statement oder einen kurzen Sketch dazugeschaltet wurden.
Links: Claus von Wagner Bücher und CDs, Max Uthoff CDs, Abdelkarim Hörbuch, Idil Baydar, Fatih Cevikkollu Bücher, Sarah Bosetti, Rainald Grebe Bücher und CDs, Carolin Kebekus Bücher und CDs, Marc-Uwe Kling CDs, Ohne Rolf, Till Reiners, Maxi Schafroth, Die Anstalt, Video Die Anstalt vom 24.3.

© Christine Fiedler
Michael Hatzius - © Christine Fiedler

Video-Tipp: Michael Hatzius & seine Echse
3sat zeigte Michael Hatzius und sein aktuelles Programm "Echsoterik" - "von bissig bis lakonisch" (3sat). Sehen Sie das Video bis 21.3.2021.

Mainz. Unser heutiger Video-Tipp: 3sat präsentierte aus dem Mainzer "unterhaus" den Auftritt von Michael Hatzius mit den Höhepunkten seines aktuellen Programms "Echsoterik". 3sat schrieb über den Inhalt: "Die Echse kommentiert mit ihrer urzeitlichen Lebenserfahrung von bissig bis lakonisch alles, was die Menschheit bisher Existenz an Möglichem und Unmöglichem geleistet hat, und zieht dabei genüsslich an ihrer Zigarre. Das Reptil voll Erfahrungen, Geschichten und Weisheit, legt uns die Karten auf den Tisch. Vollständig erleuchtet und bestens ins Licht gerückt durch den mehrfach ausgezeichneten Puppenspieler Michael Hatzius, der gekonnt in der Aura des großmäuligen Reptils zu verschwinden scheint. Aber auch die anderen Tiere in seinem Programm stellen den Zuschauer vor die großen gesellschaftlichen Fragen: Wer führt wen, und was hält die Welt im Innersten zusammen?"
Links: Michael Hatzius, Video Michael Hatzius, Tickets für Michael Hatzius

© Tatjana Kurda
Christoph Sieber - © Tatjana Kurda

Christoph Sieber engagiert sich bei #KunstNothilfe
Krisenbewältigung VI: #KunstNothilfe ist ein Nothilfe-Fonds, der eine unbürokratische "direkte Hilfe von Künstler zu Künstler" leisten will. Spenden Sie mit!

Merzingen. Staatliche Hilfe für KünstlerInnen ist versprochen, aber noch in weiter Ferne, wenn man mal von Bayern absieht. KünstlerInnen haben nun einen Nothilfe-Fonds aufgelegt und wollen nun laut Aussage von Christoph Sieber "direkte Hilfe von Künstler zu Künstler" bieten. Sieber ist auch im Kuratorium der #KunstNothilfe engagiert. Das sind die Ziele der #KunstNothilfe:
"Kulturschaffende leiden ganz besonders unter der Ausnahmesituation durch den Corona-Virus. Viele haben kein ausreichendes Einkommen mehr. Dies wird immer mehr Menschen bewusst. Sie wollen unterstützen – schnell und unbürokratisch.
Die Kunst-Nothilfe
- unterstützt Kulturschaffende mit jeweils 1.000 EUR
- sammelt hierfür Geld von Menschen ein, die unterstützen wollen
- und installierte ein Beirat, der über die Vergabe entscheidet.
Ob wir genügend Unterstützung einsammeln können ist ungewiss. Aber mit den angefragten Beträgen machen wir den Bedarf publik. Gerade jetzt wird spürbar, wie wichtig Kunst und Kultur für unsere Gesellschaft ist. Diese Wertschätzung muss jetzt auch bei den Künstlerinnen und Künstlern ankommen."
Weitere Details finden Sie unter elinor.network/kunstnothilfe/ - dort können Sie auch spenden.
Links: Christoph Sieber CDs, #KunstNothilfe, Corona Soforthilfe Bayern

© BR
Till Hofmann - © BR

Theaterchefs fordern: Geben Sie aus Solidarität keine Tickets zurück!
Krisenbewältigung V: Die AZ sprach mit Lach&Schieß-Chef Till Hofmann, der Tagesspiegel mit den Machern der Berliner Kleinkunstbühnen.

München, Berlin. Wie alle anderen Theater auch mussten die Kleinkunst-Theater von Till Hofmann alle schließen. Im Interview der Münchner AZ berichtete er, dass ihm die aktuelle Lage zwar Sorgen bereite, vor allem wegen seiner MitarbeiterInnen. Er denke aber auch an die Zeit danach und "an ein schönes Sommerfest im Englischen Garten, wenn das alles vorbei ist." Auf der Webseite der "Lach und Schieß" apellierte er aber auch an das Publikum: "Wenn Sie uns als nicht subventioniertem Theater etwas Luft in der aktuell finanziell schwierigen Situation verschaffen möchte, so bitten wir Sie herzlich darüber nachzudenken, ob es für Sie möglich wäre, Ihre Eintrittskarten in Gutscheine umzutauschen oder gar auf die Rückerstattung gänzlich zu verzichten." - Der Berliner Tagesspiegel berichtete ausführlich über die aktuelle Situation der Berliner Theater. Auch hier erging der Apell: "Ohne Eintrittsgelder gehen Veranstalter wie Künstlerinnen gleichermaßen leer aus. Weswegen seit letzter Woche sowohl Bühnen wie auch Künstler dazu auffordern, Tickets aus Solidarität nicht zurückzugeben." Es wurde aber auch berichtet, dass das BKA-Theater inzwischen einzelne Auftritte vor leerem Haus stattfinden lassen und streamen wollen: Demnächst mit Jurassica Parka und Wladimir Kaminer. Besonders interessant ist dabei die Möglichkeit, ein "BKA Antivirus-Livestream-Ticket" erwerben zu können.
Links: Lach & Schieß-Gesellschaft, BKA-Theater, Till Hofmann, Interview Till Hofmann, Bericht Tagesspiegel

© Deutschlandfunk
Querköpfe Deutschlandfunk - © Deutschlandfunk

PodCast-Tipp: DLF Querköpfe "Digitale Wege aus der Corona-Krise"
Kreative Krisenbewältigung IV: Durch die Corona-Krise entsteht in der Kleinkunst eine neue und solidarische Netzkultur mit Instagram-Shows und Geisterkonzerten, finanziert durch Crowdfunding. In der Netz-Initiative "Kultur erhalten" kämpfen Künstler gemeinsam um schnelle, unbürokratische Hilfe bei finanziellen Ausfällen. Redakteurin Daniela Mayer präsentiert Beispiele für Wege aus der Corona-Krise von Markus Barth, Sarah Bosetti, Das Lumpenpack u.a.

Berlin. In der Querköpfe-Sendung vom 18.3. war die aktuelle Krise der kreativen Branche das Thema. Aus der DLF-Info zur Sendung: "Für viele KünstlerInnen ist das Netz der letzte Ausweg aus der existenziellen Krise. Denn ohne Auftritte steht die Mehrzahl in wenigen Wochen vor dem finanziellen Nichts... Aktuell sind schnelle, unbürokratische Hilfen von staatlicher Seite zwar angekündigt, aber noch nicht in Sicht..." Darum kämpft die "neu gegründeten Initiatve "Kultur erhalten". In der dazugehörigen Facebook-Gruppe tauschen sich inzwischen über 3000 Betroffene über neueste Entwicklungen aus und teilen Informationen über mögliche Unterstützungen... Täglich starten im Netz neue Formate wie Küchenslams, Wohnzimmershows oder Geisterlesungen und sie werden in den sozialen Netzwerken sehr dankbar angenommen." Erwähnt wurde die tägliche Show des Kabarettisten Markus Barth, der immer um 19 Uhr auf Instagram seine Fans und zugeschaltete Künstlerinnen und Künstler aus der Szene begrüßt, das Geisterkonzert des Duos "Das Lumpenpack", das durch Crowdfunding finanziert wurde. Sarah Bosetti schreibt und liest in den sozialen Netzwerken einen Fortsetzungsroman, verfasst aus Ideen und Kommentaren ihrer Fans. Wer möchte, kann an sie etwas spenden... Auch das könnte ein digitales Modell sein, das nach Corona noch eine Zukunft hat. In den Querköpfen wurden weitere Ideen & Formate der neuen Netzkultur vorgestellt und mit Betroffenen über die Situation gesprochen. Die Sendung kann bis 18.3.21 angehört werden.
Links: Markus Barth Bücher und CDs, Sarah Bosetti, Das Lumpenpack, Oliver Polak Bücher, CDs und DVDs, #kulturerhalten, Querköpfe Wege aus der Corona Krise, Corona Soforthilfe Bayern, Übersicht Streamkultur, Oliver Polak - Corona Comedy Club

© Junge Bühne Sindelfingen
Kultur in Quarantäne - © Junge Bühne Sindelfingen

Ingo Sika, Sindelfingen: "Wenigstens etwas Kultur am Leben erhalten"
Kreative Krisenbewältigung III - Projekt "Kultur in Quarantäne" der Jungen Bühne Sindelfingen: 3mal pro Woche Live-Übertragungen - Das Berliner BKA-Theater bietet Streaming plus freiwillige Live Stream Tickets - Michael Niavaranis Stücke werden zum Streamen bereitgestellt - Video-Blog "Allein Zuhaus" von Monica Weinzettl und Gerold Rudle.

Sindelfingen, Berlin, Wien, Purkersdorf. Die Junge Bühne Sindelfingen möchte "wenigstens etwas Kultur hier in Sindelfingen am Leben erhalten" (Ingo Sika) und regionale Künstler unterstützen. MI + FR um 19 Uhr, SO um 14 Uhr soll für 30 - 45 Minuten auf Youtube und Facebook ein Programm-Mix aus Kleinkunst, Musik und Kabarett live gesendet werden. Am 18.3. geht es los mit einer Gesprächsrunde mit Ingo Sika, Oliver Palotai, Lucy Van Cleef und Johannes Held. Mit den Livestreams sollen Spenden gesammelt werden, die unter den beteiligten Künstlern aufgeteilt werden. - Im Berliner BKA-Theater gibt es unter dem Motto "The show will go on" ebenfalls einen Livestream: Am 21.3. ist Jurassica Parka und am 25.3. Wladimir Kaminer zu sehen. Dafür kann man sogar auf freiwilliger Basis "Live Stream Tickets" kaufen. - Der Kabarettist Michael Niavarani hat auf einer neuen Webseite einige Stücke gratis zum Streamen bereitgestellt. Derzeit findet man dort "Das perfekte Desaster Dinner", "Romeo & Julia", "Richard III" sowie "Zu blöd, um alt zu sein" (Niavarani und Otto Schenk). Es sollen weitere Stücke dazukommen. - Was machen Künstler in ihrer unfreiwilligen Zwangspause? Monica Weinzettl und Gerold Rudle reagieren darauf mit Kreativität und sind jetzt Videoblogger. Sie haben kürzlich damit begonnen, ihre Wohnzimmercouch zur Bühne zu machen und täglich ein Video unter dem Titel "Weinzettl & Rudle 'Allein Zuhaus'" auf YouTube zu stellen. Zu sehen sind - wie in ihren Programmen - humorige Alltagsszenen eines Ehepaars.
Links: Michael Niavarani Bücher und CDs, Ingo Sika, Oliver Palotai, Lucy Van Cleef, Johannes Held, Jurassica Parka, Weinzettl & Rudle, Kultur in Quarantäne Sindelfingen (FB), BKA Theater, Streaming Michael Niavarani Stücke, Video Channel Weinzettl & Rudle

© Schmidts Tivoli
Schmidtflyx - © Schmidts Tivoli

Kabarett & Comedy & Streaming
Kreative Krisenbewältigung II: "Schmidtflyx – Die Streaming-Show" mit Elke Winter, Wolfgang Trepper, Werner Momsen u.a. sowie die Streaming-Show "NachtSchnittchen Late Night" mit Helmut Sanftenschneider und Gästen.

Hamburg, Herne. "Schmidtflyx – Die Streaming-Show" ab 17.3., 20:15 Uhr täglich auf tivoli.de. Die Show will allen, die in Zeiten des gemeinsamen Alleinseins nicht auf Kultur verzichten möchten, weiter Theater bieten. Die 45-minütige Show wird ein bunter Mix aus Musik, Comedy, Talk, schrägen Rubriken und spontanen Überraschungen. Comedienne Elke Winter empfängt Gäste wie Wolfgang Trepper, Werner Momsen u.a. Dabei sind nicht nur Schmidt-Künstler eingeladen: "Wir bieten eine virtuelle Bühne für alle, die zurzeit nicht auftreten können" (Corny Littmann)
"NachtSchnittchen Late Night" ab 17.3., 20:30 Uhr bis zu fünfmal pro Woche auf www.nachtschnittchen.net. Weil Helmut Sanftenschneider und seine Künstlerfreunde nicht live spielen können, zeigen sie in Corona-Zeiten "Lachen befreit" per Livestream. Bekannte sowie aufstrebende Comedians, Kabarettisten und Kleinkünstler, die jetzt ungewollt frei haben, werden über das Tagesgeschehen plaudern und Ausschnitte aus ihren Programmen zeigen. Prominente Gäste werden per Video zugeschaltet.
Links: Wolfgang Trepper, Elke Winter, Werner Momsen, Helmut Sanftenschneider, Schmidtflyx - Die Streaming-Show, Nachtschnittchen Late Night Streaming

© Fabian Stürtz
Johannes Floehr - © Fabian Stürtz

Johannes Floehr: "Wir sind nun noch gefragter als zuvor"
Kreative Krisenbewältigung I - Wir befragten den Comedian Johannes Floehr, wie er mit der aktuellen Krise kreativ umgeht und welche Erfahrungen er mit Online-Lesungen gemacht hat. "Es wird erstaunlich gut angenommen" Aber: "Bitte vergesst die Kulturschaffenden nicht! Unterstützt uns! - Podcasts, Streams – das Potenzial ist riesig, der Bedarf ist da - wenn ich lese "wir sind jetzt quasi arbeitslos". Nein, sind wir nicht. Wir sind nun noch gefragter als zuvor."

Krefeld. Der Comedian Johannes Floehr, der kürzlich den 2. Preis des Rostocker Koggenzieher gewann, bietet unter www.twitch.tv/johannesfloehr Online-Lesungen an. Dort findet man Videos mit Lesungen plus Hinweis auf Paypal-Spenden. Eine interessante Möglichkeit, kreativ mit der Krise umzugehen. Wir haben ihn befragt, wie er auf die Idee mit den Online-Lesungen kam, warum er Twitch.tv nutzt und wie seine Erfahrungen sind - siehe Interview Link. Zuerst seien die Online-Lesungen aus Langeweile, Geltungsdrang und auch Finanznot entstanden. Er lese teils eigene, teils fremde Werke. Twitch nutze er, weil bei anderen Anbietern entweder die Abo-Anzahlen für Streaming recht hoch sein müssten oder es andere Restriktionen gäbe und ein PodCast zuwenig sei. Das Angebot würde "erstaunlich gut" angenommen, auch die Paypal-Spenden, auch Bücher seien bestellt worden. "Generell sei hier mal kurz dazu aufgerufen: Falls ihr es euch leisten könnt, bitte vergesst die Kulturschaffenden nicht! Unterstützt uns! Es fallen gerade für mehrere Wochen Auftritte aus & für nicht wenige von uns ist diese Zeit nun existenzbedrohend. Jede*r hat doch ein paar Bücher und CDs im Hinterkopf, die man "irgendwann mal" erwerben wollte. Jetzt ist die Zeit dafür. Und wenn man Tickets für eine Show hat, die nun ausfällt, kann man sich überlegen, ob man darauf verzichten kann, das Eintrittsgeld zurück zu verlangen." Online sei aber kein Ersatz für "Live": "Es gibt nichts Schöneres, als aufzutreten. Applaus zu erhalten und Lacher zu erzeugen. Zu spüren, dass das, was man macht, Menschen erreicht... Ich bin sehr hoffnungsfroh, dass vielen Kolleg*innen noch tolle Ideen einfallen werden, wie man mit der aktuellen Situation kreativ umgehen kann. Podcasts, Streams, gemeinsame Aktionen mit befreundeten Künstler*innen – das Potenzial ist riesig, der Bedarf ist definitiv da und ich kann nicht nachvollziehen, wenn ich nun von einigen lese "wir sind jetzt quasi arbeitslos". Nein, sind wir nicht. Wir sind nun möglicherweise noch gefragter als zuvor."
Links: Johannes Floehr, Online-Lesungen, Interview

© BR Fernsehen
Bayerischer Kabarettpreis - © BR Fernsehen

Bayerischer Kabarettpreis 2020: Die PreisträgerInnen
...sind Maren Kroymann, Max Uthoff, Sebastian Krämer sowie Tahnee. Die Preisverleihung im Oktober moderiert Django Asül.

München. Auch 2020 verleiht der Bayerische Rundfunk gemeinsam mit dem Münchner Lustspielhaus den Bayerischen Kabarettpreis in vier Kategorien. Die Preise gehen in diesem Jahr an Maren Kroymann (Ehrenpreis), Max Uthoff (Hauptpreis), Sebastian Krämer (Musikpreis) sowie Tahnee (Senkrechtstarter-Preis). Die Preisverleihung findet am Montag, den 26. Oktober 2020, im Münchner Lustspielhaus statt und wird am Donnerstag, den 29. Oktober im BR Fernsehen ausgestrahlt. Django Asül führt als Gastgeber durch den Abend.
Links: Maren Kroymann, Max Uthoff CDs, Sebastian Krämer Bücher und CDs, Tahnee, Django Asül Bücher & CDs, Bayerischer Kabarettpreis 2020

© Bohemian Browser Ballett
Schlecky Silberstein - © Bohemian Browser Ballett

Video-Tipp: Makabre Satire zum Corona-Virus
Video-Clip "Corona rettet die Welt" von Schlecky Silberstein und dem "Bohemian Browser Ballett".

Stuttgart. Sind Sie über 65 und können einen Spaß auf Ihre Kosten vertragen? Oder sind Sie jünger als 65? Nur wenn Sie eine dieser Fragen mit ja beantworten können, sollten Sie sich das Satire-Video zum Corona-Virus von Schlecky Silberstein von der satirischen Online-Show Bohemian Browser Ballett ansehen. Das Virus ist ja gerade für die ältere Generation zur Gefahr geworden. In dem Video komentiert der Satiriker Schlecky Silberstein, das sei "nur gerecht, hat doch die Generation 65 plus diesen Planeten in den letzten fünfzig Jahren voll gegen die Wand gefahren". Angesichts der vielen Toten durch das Coronavirus ein etwas makaberer Witz. Also bitte nur ansehen, wenn Sie makabre Witze mögen. Ansonsten: Bitte nicht aufregen und eines der vielen anderen Corona Satire Videos ansehen. Z.B. das von der "heute show". Eine Auswahl finden Sie unter dem Link "Corona Satire Videos".
Links: Video "Corona rettet die Welt", Video-Channel Bohemian Browser Ballett, Corona Satire Videos (Youtube)

© Jean-Philippe Kindler
Jean-Philippe Kindler - © Jean-Philippe Kindler

Goldener Koggenzieher an Jean-Philippe Kindler
Zweiter beim "Rostocker Koggenzieher" wurde Johannes Floehr, Dritter Sieger und Gewinner des Publikumspreises wurde das Duo Valter Rado & Tim Schaller. - Carsten Höfer gewann den "Korkenzieher" in Lauda-Königshofen.

Rostock, Lauda-Königshofen. Eine Meldung von damals, als es noch Kabarett-Veranstaltungen gab ;-) Am 1.3. fand das Finale des Kabarettwettbewerbs "Rostocker Koggenzieher" statt. Gewonnen hat Jean-Philippe Kindler. Mit seinem Programm "Mensch ärgere Dich" und mehr Haltung als Pointen hat er die Jury überzeugt und er bekam den Goldenen Koggenzieher. Den Silbernen Koggenzieher bekam Johannes Floehr, der Koggenzieher in Bronze und der Publikumspreis ging an Valter Rado & Tim Schaller. - Einen Kleinkunstpreis, der fast genauso klingt, namlich den "Korkenzieher", gewann Carsten Höfer in Lauda-Königshofen beim Weinhaus Ruthardt für "das beste Kabarettprogramm in 2019". Für die Jury war vor allem Höfers beeindruckende Bühnenpräsenz ausschlaggebend. Hausherr und Organisator Jochen Ruthardt sagte: "Carsten Höfer überzeugte uns zudem mit seiner Schlagfertigkeit, seinem rhetorischen Können und seiner sensationellen Kunst der Artikulation."
Links: Jean-Philippe Kindler, Johannes Floehr, Valter Rado & Tim Schaller, Carsten Höfer, Koggenzieher, Gewinner des Koggenzieher, Bericht Korkenzieher (Mainpost)

© Vollmond Konzertfotografie
Erwin Pelzig - © Vollmond Konzertfotografie

Hildebrandt Preis für Barwasser
Der Dieter-Hildebrandt-Preis 2020 der Stadt München geht an Frank-Markus Barwasser aka Erwin Pelzig, einen "Aufklärer im Geiste Dieter Hildebrandts" (SZ).

München. In diesem Jahr geht der Dieter-Hildebrandt-Preis der Stadt München erstmals an einen Franken. Die Jury begründet ihre Wahl so: "Seine Kunstfigur Erwin Pelzig hat den fränkischen Kabarettisten Frank-Markus Barwasser berühmt gemacht – ein Prototyp des nörgelnden Provinzlers, ausgestattet mit Hütli und Täschli, der Inbegriff eines fränkischen Spießers. Scheinbar naiv kommentiert er das Leben, gesellschaftliche Phänomene und das politische Geschehen... Er ist einer der Gescheiten, der sehr viel weiß und komplizierte Vorgänge, Verstrickungen in Politik und Wirtschaft, scheinbar Undurchschaubares durchschaut. Doch er belehrt uns nicht, sondern nimmt uns mit beim Entwirren der Knäuel und Fäden. Mit viel Sprachwitz zeigt er den Aberwitz und die Ungeheuerlichkeiten der politischen und wirtschaftlichen Machenschaften auf, die wir, wie es scheint, so hinnehmen... Nun ist er mit neuem Programm wieder auf die Bühne zurückgekehrt... Wir grübeln uns gerne mit ihm durch die Herausforderungen und Überforderungen unserer globalisierten Welt."
Links: Frank Markus Barwasser CDs, Bericht SZ, Hildebrandt Preis 2020, Tickets für Frank-Markus Barwasser alias Erwin Pelzig

© Mirco Rederlechner
Uta Köbernick - © Mirco Rederlechner

Schweizer Kabarett-Preis für Uta Köbernick
Der Schweizer Kabarett-Preis Cornichon 2020 geht an Uta Köbernick. Sie wird damit für ihre witzige und zugleich kritisch hinterfragende Arbeit geehrt.

Olten (CH). Am 6.5. wird in Olten (Schweiz) der Schweizer Kabarett-Preis Cornichon 2020 an Uta Köbernick verliehen. Aus der Begründung: "Sie wird damit für ihre witzige und zugleich kritisch hinterfragende Arbeit geehrt. Die ausgebildete Schauspielerin verzaubert das Publikum mit Doppelbödigem und Feinsinnigem; krachende Pointen und Brachial-Kritik sind nicht ihre Sache. Auf der Bühne ist Uta Köbernick "noch nicht fertig», wie der Titel ihres aktuellen Programms verrät. Einmal mehr brilliert sie mit subtilem Sprachwitz und gekonnter Wort-Jonglage. Dabei wechseln humorvolle Passagen federleicht mit ernsthaftem Einstehen für eine Überzeugung. Eindringlich werden die Auftritte von Uta Köbernick, wenn sie ihre Texte als Lieder vorträgt und darin ganz fein gesponnen das Politische im Gesellschaftlichen entdeckt." Die Preisverleihung wird René Sydow moderieren.
Links: Uta Köbernick, Rene Sydow, Cornichon für Köbernick

© Mario Riener
Gerhard Polt - © Mario Riener

Gerhard Polt bekam Münchens Kulturellen Ehrenpreis
Die Well-Brüder, Polts musikalische Wegbegleiter, musizierten bei der Preisverleihung.

München. Gerhard Polt, Kabarettist, Komiker und Philosoph in Einem, erhielt am 4.3. von Oberbürgermeister Dieter Reiter den Kulturellen Ehrenpreis der Stadt München, eine der höchsten Auszeichnungen Münchens. "Gerhard Polt gehört zu München wie das Oktoberfest, die Frauenkirche oder der Viktualienmarkt" heißt es in der Jurybegründung. Laut Theaterregisseur und Laudator Dieter Dorn könne man Polt als "Linksdenker, Fleischwerdung von Kleinbürgertücke, intellektueller Sozialbürgerkritiker" und kritischen Chronisten beschreiben - und er "be-richte statt richte." Auch OB Dieter Reiter lobte Polts "grandiosen Humor" und zitierte Dieter Hildebrandts Beschreibung: "Er ist ein unverwechselbarer Charakter mit einer eigenen Philosophie. Er kann komisch sein, ohne Komiker zu sein." So viel Lob beantwortete Polt auf skurrile Art, denn praktischerweise habe er immer eine Dankesrede in der Tasche, ebenso wie ein Taschenmesser und ein Schneuztuch. Die Well-Brüder, Polts Wegbegleiter seit 40 Jahren, umrahmten den Abend musikalisch mit gedichteten Gstanzln.
Links: Gerhard Polt Bücher und CDs, Well-Brüder ausm Biermoos, Ehrenpreis für Polt (Muenchen.de), Über Polts Dankesrede (BR.de)

© Janine Guldener
Andreas Rebers - © Janine Guldener

Andreas Rebers: "Ich BIN Kabarett. Ich kann nicht anders"
Interviews mit Andreas Rebers, Andrea Badey und Matthias Ebbing, Lisa Fitz, Gebrüder Moped und Serdar Somuncu.

Nürnberg. Kabarett- & Comedy-Interviews der letzten Zeit - eine Auswahl: - Andreas Rebers redete mit ntv.de über Kindheit, Kabarett und Klassenkampf und sein Programm "Rebers singt Degenhardt". Auf die Frage nach seinen Helden zählte er Polt, Hüsch, Hildebrandt auf und ergänzte: "Sie waren oder sind Kabarett. Und ich mache das auch nicht nur als Job, ich bin Kabarett. Ich kann nicht anders. Ich muss die Dinge so raushauen." - Andrea Badey und Matthias Ebbing unterhielten sich mit Choices.de über ihre spezielle Form des Musikkabaretts und was Musik vom Geräusch unterscheidet. - Lisa Fitz verriet den PZ-News, was ihr Programm "Flüsterwitz" besonders macht und wie sich das Kabarett im Lauf der Zeit gewandelt hat. - Die Gebrüder Moped sprachen mit den Bezirksblättern über ihren Umgang mit "Wahrheiten" und warum doch wieder die Tagespolitik in ihrem neuen Programm drin ist. - Mit dem Weser-Kurier sprach Serdar Somuncu über seine vielseitigen künstlerischen Aktivitäten und seinen Hang zur Musik.
Links: Andreas Rebers Bücher und CDs, Lisa Fitz Bücher und CDs, Serdar Somuncu Bücher und CDs, Interview Andreas Rebers, Interview Andrea Badey und Matthias Ebbing, Interview Lisa Fitz, Interview Gebrüder Moped, Interview Serdar Somuncu, Gebrüder Moped

© 3sat
Deutscher Kleinkunstpreis - © 3sat

Video-Tipp: Deutscher Kleinkunstpreis 2020
Mit den PreisträgerInnen Sebastian Pufpaff, Suchtpotenzial, Alfons, Christoph Fritz und Gerburg Jahnke.

Mainz. Er gehört zu den wichtigsten Auszeichnungen, die man auf deutschsprachigen Bühnen erhalten kann: Der Deutsche Kleinkunstpreis. Seit 1972 wählt eine vom Mainzer Forum-Theater "unterhaus" berufene Fachjury die preiswürdigen Künstlerinnen und Künstler in verschiedenen Kategorien. In diesem Jahr sind die PreisträgerInnen: Sebastian Pufpaff in der Sparte Kabarett, das Duo Suchtpotenzial in der Sparte Chanson/Lied/Musik, Alfons in der Sparte Kleinkunst, Christoph Fritz bekommt den Förderpreis der Stadt Mainz und der Ehrenpreis des Landes Rheinland-Pfalz geht an Gerburg Jahnke, die "First Lady des Kabaretts". Sehen Sie das Video der Preisverleihung.
Links: Sebastian Pufpaff CDs, Suchtpotenzial, Alfons, Gerburg Jahnke, Christoph Fritz, Video Deutscher Kleinkunstpreis 2020

© Alexander Kluge SWR
Stuttgarter Besen - © Alexander Kluge SWR

Drei KölnerInnen nominiert beim Stuttgarter Besen 2020
Nominiert sind Stefan Danziger, Jonas Greiner, Kernölamazonen, Nikita Miller, Tutty Tran sowie die KölnerInnen Vera Deckers, David Kebekus und William Wahl.

Stuttgart. Der Stuttgarter Besen geht 2020 in die 23. Runde und präsentiert wieder eine Auswahl aufstrebender KünstlerInnen. Diese acht Kandidatinnen und Kandidaten aus allen Bereichen des Humors können sich auf die Teilnahme am 24.03. freuen: Nikita Miller, der Stuttgarter Comedian mit russischen Wurzeln, der Thüringer Kabarettist und Stand-up-Comedian Jonas Greiner, Tutty Tran, der Berliner Stand-up-Comedian mit vietnamesischen Wurzeln, der Berliner Stand-up-Comedian Stefan Danziger, das österreichische Liedermacherinnen-Duo Kernölamazonen mit Gudrun Nikodem-Eichenhardt und Caroline Athanasiadis, der Kölner Klavier-Kabarettist William Wahl, der Kölner Comedian David Kebekus und die Kölner Kabarettistin Vera Deckers. Die Nominierten werden am 24.3. im Renitenztheater gegeneinander antreten und ihr Bestes zeigen. Noch am Veranstaltungsabend werden die drei Jurypreise und ein Publikumspreis und 8200 Euro Preisgeld vergeben. Der Wettbewerb wird vom SWR für Fernsehen und Hörfunk aufgezeichnet und ausgestrahlt.
Die Frauenquote beträgt 25% (2 von 8) - die KölnerInnen-Quote beträgt 37,5% (3 von 8).
Links: Stefan Danziger, Vera Deckers, Kernölamazonen, Jonas Greiner, David Kebekus, Nikita Miller, Tutty Tran, William Wahl, Stuttgarter Besen

© BW Mnisterium für Kunst
Kleinkunstpreis Baden-Württemberg - © BW Mnisterium für Kunst

Die Gewinner des Kleinkunstpreis Baden-Württemberg 2020
Es sind: Magdalena Ganter, das "Satire-Kollektiv" Luksan Wunder, Sebastian Lehmann, Dietlinde Ellsässer und Jakob Nacken.

Freiburg. Der Kleinkunstpreis Baden-Württemberg geht in diesem Jahr an Magdalena Ganter ("Mit ihren nachdenklichen, neckischen und provozierenden Texten kreiert sie Geschichten und zieht das Publikum in den Bann" - so die Jury), das "Satire-Kollektiv" Luksan Wunder ("Die wunderbare Medienparodie... bürstet gegen den Strich, provoziert und wagt Neues... kreativ, witzig, gescheit, anarchistisch") sowie den Poetry-Slammer und Autor Sebastian Lehmann ("Selten war 'einfach nur Lesen' so klug, unterhaltend und zwerchfellerschütternd"). Die drei Hauptpreise sind mit je 5000 Euro dotiert. Der mit 2000 Euro dortierte Förderpreis geht an die Musikkabarettisten Dietlinde Ellsässer und Jakob Nacken - "Mit Witz und Charme singen, stöhnen und seufzen sie sich durch die Klassiker der seichten Abendunterhaltung... unterhaltsam und gewitzt". Außerdem wird zum elften Mal ein Ehrenpreis in Höhe von 5000 Euro vergeben, dessen Gewinner erst am Abend der Preisverleihung bekanntgegeben wird. Die Preise werden am 28.4. im E-Werk Freiburg überreicht.
Links: Dietlinde Ellsässer und, Jakob Nacken, Magdalena Ganter, Sebastian Lehmann, das "Satire-Kollektiv" Luksan Wunder, Kleinkunstpreis Baden-Württemberg

© Katharina Zidek
Helmut Schleich - © Katharina Zidek

Video-Tipp: "Kauf, du Sau!" mit Helmut Schleich
Am 27.02. im BR Fernsehen, seit 20.2. in der BR-Mediathek: Hemut Schleichs aktuelles Bühnenprogramm, in dem er gewohnt scharfzüngig der vom Kaufrausch narkotisierten Gesellschaft zu Leibe rückt.

München. Unser Video-Tipp der Woche ist seiner Zeit voraus: Bereits eine Woche vor dem Sendetermin am 27.02., 21 Uhr, war er bereits in der BR Mediathek zu sehen. Zum Inhalt schrieb der BR: "'Kauf, Du Sau!' heißt das aktuelle Soloprogramm des Münchner Kabarettisten Helmut Schleich. Gewohnt scharfzüngig rückt er dabei der vom Kaufrausch narkotisierten Gesellschaft zu Leibe. Sie sollen kaufen – und wenn sie nichts kaufen, fliegen sie raus! Aber sie sollen nicht nur kaufen – sondern auch verkauft werden. Nämlich für dumm! Weil Waren und Wahrheiten sich leichter unters Volk bringen lassen, wenn keiner zu genau hinschaut. Helmut Schleich, eine der markantesten Größen in der deutschsprachigen Kabarett-Landschaft, durchleuchtet sarkastisch den zeitgenössischen Lifestyle, räumt auf mit lieb gewonnenen Vorurteilen, gefährlichen Halbwahrheiten und bequemer Ahnungslosigkeit." Das Video ist 44 Minuten lang und bis 19.2.2021 verfügbar.
Links: Helmut Schleich CD, Video "Kauf, du Sau!" (bis 19.2.2021), Tickets für Helmut Schleich

© 3sat
Deutscher Kleinkunstpreis - © 3sat

Kabarett- und Kleinkunst-Events im März 2020
Festivals in Ingolstadt, Meiningen, Regensburg, München, Dresden, Meran sowie Kleinkunst-Wettbewerbe und Preisverleihungen in Rostock, Mainz, Meiningen, Emmerich, Krefeld, Wesel, Moers, Fürstenfeldbruck, Dresden, Erding, Stuttgart und Tuttlingen sowie Premieren von Erik Lehmann am 1.3. in Leipzig bis Martin Schmitt am 27.3. in Gröbenzell.

Nürnberg. Im März werden im deutschsprachigen Raum in den Sparten Kabarett, Comedy, Kleinkunst und Satire mindestens sechs Festivals, acht Wettbewerbe/Preisverleihungen und 10 Premieren veranstaltet. Hier die uns bekannten Termine:
13.01. - 09.05.: 36. Ingolstädter Kabarettage zum Teil abgesagt
27.02. - 02.03.: Wettbewerb Rostocker Koggenzieher
29.02. - 24.04.: Meininger Kleinkunsttage alle Termine ab 14.3. verschoben
01.03.: Verleihung des Deutschen Kleinkunstpreises in Mainz
06.03. - 04.04.: Internationales Kleinkunstfestival Regensburg zum Teil abgesagt
07.03.: Verleihung des Thüringer Kleinkunstpreises 2020 in Meiningen
11.03.: Fastenpredigt beim Salvatoranstich auf dem Münchner Nockherberg abgesagt
11.03. - 15.03.: Humorzone Dresden ab 14.3. abgesagt
12.03. - 22.03.: Kabarettpreis Das Schwarze Schaf Vorrunden in Emmerich, Krefeld, Wesel und Moers abgesagt
13.03.: 1. Vorrunde Paulaner Solo+ in Fürstenfeldbruck verschoben
13.03. - 22.03.: Meraner Kabarett-Tage abgesagt
14.03.: Newcomer-Wettbewerb der Humorzone Dresden abgesagt
14.03.: St. Prosper Kabarettpreis in Erding verschoben
24.03.: Wettbewerb Stuttgarter Besen abgesagt
27.03.: Verleihung der Grimme-Preise abgesagt
31.03. - 05.04.: 20. Wettbewerb Tuttlinger Krähe verschoben.
Fehlt noch etwas? Bitte senden Sie uns die Infos per Mail - Mail-Adresse siehe Impressum. Mehr Infos zu den einzelnen Veranstaltungen, Links zu den Veranstaltern und meist auch Links zum Ticketverkauf finden Sie unter dem Link "Kalender Kabarett-Termine", ein Google Kalender.
Links: Erik Lehmann, Kalender Kabarett-Termine mit Links zu den Events (google.com), Kabarettpremieren März

 Unterstützen Sie uns 
Kaufen Sie bei unseren Werbepartnern!

Bücher, Filme, Musik & vieles mehr bei Thalia.de Thalia.de
Amazon.de - das Online-Kaufhaus für Bücher, Musik und alles andere Amazon

Reservix

Tickets bei eventim.de kaufen Eventim

Alle Sponsoren

 Newsletter 

Kabarett-News abonnieren